Die KBS Widerspruchsstelle | Knappschaft-Bahn-See

Die Wi­der­spruchs­stel­le der KBS und ih­re Wi­der­spruchs­aus­schüs­se

Un­par­tei­ische Über­prü­fung von Ver­wal­tungs­ent­schei­dun­gen

Die Vertreterversammlung hat die Widerspruchsstelle in Bochum errichtet. Die Widerspruchsstelle führt verwaltungsseitige Vorverfahren durch. Bundesweit ist die Widerspruchsstelle in mehrere Widerspruchsausschüsse unterteilt. Diese setzen sich aus ehrenamtlichen Vertretern der Versicherten und Arbeitgeber zusammen. Sie haben eine wichtige Kontrollfunktion.

Ist jemand mit einem Bescheid der Rehabilitation, der Renten-, Kranken- oder Pflegeversicherung nicht einverstanden, kann er innerhalb eines Monats Widerspruch einlegen. Er kann dann darauf vertrauen, dass der Widerspruchsausschuss den Bescheid noch einmal überprüft. Dieses sogenannte Verwaltungsvorverfahren entlastet die Gerichte. Außerdem kann die Verwaltung der Knappschaft-Bahn-See (KBS) dadurch die im Widerspruch vorgebrachten Argumente  berücksichtigen und ihre Entscheidung noch einmal umfassend überprüfen.

Übersicht über die Widerspruchsausschüsse der KBS

Angelegenheiten der Sozialversicherung

63 Widerspruchsausschüsse (einschließlich für Massenwidersprüche)

Angelegenheiten des Ausgleichs von Arbeitgeberaufwendungen

1 Widerspruchsausschuss

Angelegenheiten der Seemannskasse

1 Widerspruchsausschuss

Angelegenheiten der Selbstverwaltung

1 Widerspruchsausschuss

Angelegenheiten der Renten-Zusatzversicherung

1 Einspruchsausschuss

Angelegenheiten der Künstlersozialversicherung

1 Widerspruchsausschuss

Mehr zum Thema Selbstverwaltung