Unser Verbund | Knappschaft-Bahn-See

Der Ver­bund Knapp­schaft-Bahn-See

Viel­sei­tig­keit ist un­se­re Stär­ke

Die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS) mit Hauptsitz in Bochum ist ein deutschlandweit einzigartiges Verbundsystem. Als Sozialversicherungsträgerin ist die KBS eine bundesunmittelbare Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Unser Ziel? Eine gute soziale Absicherung und gesundheitliche Versorgung unserer Kunden. Dank der bereichsübergreifenden Zusammenarbeit unserer Akteure und der Vernetzung unserer Leistungen sind wir stets für unsere Kunden da – und können mit kurzen, unbürokratischen Wegen schnell und flexibel reagieren. Ob medizinische Versorgung, Rehabilitation, oder Absicherung im Alter.

Zum Verbund der Knappschaft-Bahn-See gehören die Kranken- und Pflegeversicherung KNAPPSCHAFT, die Rentenversicherung, ein eigenes Medizinisches Netz (mit rund 1.500 Allgemein-, Fach- und Zahnärzten, neun Rehabilitations-Kliniken und Beteiligungen an zwei weiteren Reha-Kliniken, Beteiligungen an acht Krankenhausgesellschaften und eigene Sozialmedizinische Dienststellen), die Renten-Zusatzversicherung und die Seemannskasse. Darüber hinaus betreut die KBS alle geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse in Deutschland durch die Minijob-Zentrale. Die Arbeitgeberversicherung der KBS bietet ihren Arbeitgebern zudem günstige Umlagesätze bei höchstmöglicher Erstattung. Die KBS ist auch Trägerin der Bundesfachstelle Barrierefreiheit, die sich seit Juli 2016 systematisch um den Wissensaufbau in Sachen Barrierefreiheit kümmert, sowie der 2018 gegründeten Fachstelle rehapro.

Der Ver­bund Knapp­schaft-Bahn-See im Über­blick

Eine Frau und ein Mann trinken auf einem winterlichen Markt ein Getränk aus Bechern.

Die Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

gehört zur gesetzlichen Rentenversicherung. Ihre Versichertenberater geben Auskunft zu Rentenansprüchen, privater Altersvorsorge, zur medizinischen Rehabilitation und zu Leistungen, die die Teilhabe am Arbeitsleben ermöglichen. Weitere Leistungen: die Renten-Zusatzversicherung, also die betriebliche Altersvorsorge des öffentlichen Dienstes, und die Seemannskasse, die soziale Absicherung für Seeleute.

Eine Familie beim Picknick

Die Kranken- und Pflegeversicherung KNAPPSCHAFT

bietet ein umfangreiches Leistungsspektrum, das weit über die gesetzlichen Regelungen hinausgeht. Schnelle Hilfe im Krankheits- und Pflegefall, Bonusprogramme, die elektronische Behandlungsinformation und eine integrierte Gesundheitsversorgung machen die KNAPPSCHAFT einzigartig. Ebenso Gesundheitsprogramme, Betriebliche Gesundheitsförderung und Präventionskampagnen für Kinder und Jugendliche.

Eine Ärztin sitzt am Schreibtisch.

Das Medizinische Netz

der Knappschaft-Bahn-See ermöglicht eine nahtlose und optimale medizinische Versorgung und Betreuung. Niedergelassene Ärzte, Knappschaftskrankenhäuser, Rehabilitations-Kliniken, Experten der medizinischen Pflege und ein eigener sozialmedizinischer Dienst arbeiten Hand in Hand – für eine leichtere Kommunikation zwischen den Beteiligten und eine schnelle, patientenzentrierte medizinische Versorgung.

Eine Frau hält eine Kaffeetasse in der Hand.

Die Minijob-Zentrale

ist Deutschlands zentrale Servicestelle für das Melde- und Beitragsverfahren zur Sozialversicherung für geringfügige Beschäftigungen (Minijobs). Arbeitgeber haben dank der Minijob-Zentrale eine einzige Anlaufstelle und erhalten Beratung zum Versicherungs-, Beitrags- und Melderecht. Auch das Haushaltsscheck-Verfahren für Minijobs in Privathaushalten und die kostenlose Haushaltsjobbörse sind Leistungen der Minijob-Zentrale.

Drei Männer und eine Frau sehen sich ein Papierdokument an.

Die Arbeitgeberversicherung

der KBS ist die größte Ausgleichskasse bundesweit und bietet Arbeitgebern zu günstigen Umlagen eine schnelle und zuverlässige Abrechnung von Lohnfortzahlungen bei Krankheit (U1) und Mutterschaft (U2). Sie ist die Ausgleichskasse für alle Minijobber und für bei der KNAPPSCHAFT versicherte Beschäftigte. Auf arbeitgeberversicherung.de finden Sie alle wichtigen Informationen zur Erstattung Ihrer Zahlungen.

 Ein junger Mann schiebt einen älteren Mann im Rollstuhl über eine Holzbrücke.

Die Bundesfachstelle Barrierefreiheit

ist die erste zentrale Stelle in Deutschland, die das Wissen zur Barrierefreiheit sammelt. Sie unterstützt die unter das Behindertengleichstellungsgesetz fallenden Behörden mit Informationen und Empfehlungen. Mit ihrem Expertennetzwerk aus Bund, Ländern, Verbänden, Wirtschaft und Gesellschaft berät sie zur Barrierefreiheit in Einrichtungen und Dienstleistungen.

Ein Tischler bearbeitet Holz an einer Werkbank.

Die Fachstelle rehapro

ist eine unabhängige Fachstelle bei der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See. Sie handelt im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Ihr wurde die zuwendungsrechtliche und organisatorische Abwicklung der Modellprojekte zur Förderung der Rehabilitation übertragen. Sie übernimmt das Antrags- und Bewilligungsverfahren, bietet Beratung, prüft Förderanträge und gibt dem BMAS Förderempfehlungen.

Mehr zum Thema Über uns