So schützt Du Dich und Dei­ne Mit­menschen

Alle Fragen und Antworten rund um das Thema Coronavirus und Ihre Krankenversicherung finden Sie hier:

Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung der KBS

Un­ser „Par­la­ment“

Die Vertreterversammlung ist das „Parlament“ eines Sozialversicherungsträgers. In der Knappschaft-Bahn-See (KBS) hat die Vertreterversammlung 30 ehrenamtliche Mitglieder:

  • 15 Versichertenvertreter/innen und
  • 15 Arbeitgebervertreter/innen.

Die Vertreterversammlung der KBS hat viele verschiedene Aufgaben. Sie beschließt zum Beispiel Satzung und Haushalt der KBS. Außerdem wählt sie die Mitglieder des Vorstandes und der KBS Geschäftsführung.

Die Vertreterversammlung hat einen Vorsitz. Dieser wechselt jährlich zum 1. Oktober zwischen den einzelnen Gruppen: zwischen Versichertenvertretern und Arbeitgebervertretern. In der aktuellen Wahlperiode wechselt der Vorsitz zum ersten Mal am 1. Oktober 2018.

Die Vorsitze der KBS Vertreterversammlung: Vorsitzender Frank Vanhofen, Arbeitgebervertreter, und stellvertretender Vorsitzender Robert Prill, Versichertenvertreter

Der Vorsitz der Vertreterversammlung: Vorsitzender Robert Prill, Versichertenvertreter - Stellvertretender Vorsitzender Frank Vanhofen, Arbeitgebervertreter

Die Mit­glie­der der Ver­tre­ter­ver­samm­lung

Gruppe der Versicherten Gruppe der Arbeitgeber 
Arndt, Heike - BochumDr. Breckling, Peter - Hamburg
Detemple, Andreas - NeunkirchenDr. Eder, Franz-Josef - Frankfurt
Domke, Holger - Remlingen-SemmenstedtEikhoff, Jürgen - Moers
Eisberg, Udo - BottropGraf, Wolfgang - Braunfels
Fleischmann, Ursula - RiederingHamelbeck, Claudia - Bonn
Hartmann, Axel - NeuhofJoppen, Frank - Bisingen-Thanheim
Köhler, Jens - RostockKorte, Gabriele - Köln
Mädicke, Werner - BergheimKroker, Jürgen - Dönkendorf
Näser, Andreas - LeipzigLipinski, Arnold - Hamburg
Nagel, André - RostockPausch, Ulrich - Lehrte
Prill, Robert - KrefeldSchumann, Christine - Zeitz
Schöne, Gisbert - RaschauSieling, Gerd - Spremberg
Schütze, Thomas - FrankfurtSimon, Jochen - Berlin
Stark, Vlatko - DarmstadtVanhofen, Frank - Hannover
Wirtz, Heinrich - KreuzauDr. Voß, Heinz-Werner - Ibbenbüren

Die Stell­ver­tre­ter/in­nen der Ver­tre­ter­ver­samm­lung

Gruppe der Versicherten Gruppe der Arbeitgeber 
Bendl, Volkmar - Castrop-RauxelBraun, Peter
Buchholz, Olaf - BrieselangFranke, Uta - Oebisfelde
Bruskowski, Daniel - MüllheimDr. Grüneklee, Stefan - Frankfurt
Diekamp, Jutta - EllerbekGuntermann, Georg - Schmallenberg
Franzius, Peter - HannoverHasse, Jochen - Lennestadt
Götz, Christian - NürnbergHeinig, Klaus - Ahrensburg
Güzel, Ibrahim - NürnbergHenrich, Joachim - Bonn
Herrmann, Hans-Dieter - HelmstedtHogrefe, René - Linau
Hoffmann, Martina - HalleKahlfuss, Norbert - Stralsund
Hundertmark, Friedhelm - IbbenbürenKamphues, Michael - Hamburg
Liebsch, Ute - LichtenbergKietzmann, Andrée Sibylle - Köln
Lück, Jens-Peter - Bad SchönbornLohsträter, Oliver - Zeitz
Nettelmann, Frank - HammMeiers, Hans Jürgen - Bochum
Nothhelfer, Friedrich - KasselPetersen, Wiebke - Hamburg
Rolle, Frank - SaarbrückenSavelsberg, Peter - Essen
Sagert, Wolf-Rüdiger - StaufenbergSpichal, Dirk - Essen
Schlüter, Barbara - EssenStapper, Ursula - Mönchengladbach
Schnippert, Andreas - MarlDr. Wedig, Martin - Berlin
Sikorski, Harald - MünchenWolf, Gunter - Kassel
Stecher, Reinhold - Berlin
Ungerer, Olaf - Tönisvorst
Wanke, Steffen - Rostock
Wülbeck, Gerhard - Hagen

Was macht die Vertreterversammlung?

Die Vertreterversammlung der KBS hat viele Aufgaben. Das sind ihre wichtigsten Aufgaben:

  • den Vorstand der KBS wählen
  • die Geschäftsführung der KBS wählen
  • den Haushaltsplan feststellen
  • die Versichertenberater wählen
  • die Satzung erlassen und ändern
  • die Widerspruchsstelle errichten
  • die Mitglieder und Stellvertreter in die Bundesvertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund wählen – auf Vorschlag des Vorstandes (§ 44 Abs. 5 Viertes Buch Sozialgesetzbuch)
  • Vorschläge abgeben für die Wahl der Vertreter der KBS in den Bundesvorstand der Deutschen Rentenversicherung Bund – auf Empfehlung des Vorstandes (§ 44 Abs. 6 Viertes Buch Sozialgesetzbuch).