Die Meldung zur Sozialversicherung | Knappschaft-Bahn-See

Die Mel­dun­gen zur So­zi­al­ver­si­che­rung

Das soll­ten Ar­beit­ge­ber wis­sen

Auf den ersten Blick eine komplexe Aufgabe: Die Meldung zur Sozialversicherung. Als Arbeitgeber tragen Sie die Verantwortung für die korrekte Weitergabe von wichtigen Informationen rund um das Meldeverfahren.

Es gibt verschiedene Abgabegründe für Meldungen zur Sozialversicherung, aber auch Fristen bis wann Jahres-, Monats- und Sofortmeldungen erfolgen müssen. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, haben wir für Sie alle Informationen strukturiert und umfassend erklärt. Links und Downloads helfen, schnell an die Fakten zu kommen.

Al­le In­for­ma­tio­nen auf ei­nen Klick

Ab­ga­be­grün­de

Tä­tig­keits­schlüs­sel

Jah­res­mel­dung zur Un­fall­ver­si­che­rung

Mo­nats­mel­dung und Kran­ken­kas­sen­mel­dung

Mel­de­fris­ten

See­män­ni­sches Mel­de­ver­fah­ren

Elektronische Übertragung der Daten

Eine Möglichkeit zur elektronischen Übertragung der Daten bietet die Software sv.net.

sv.net steht für "Sozialversicherung im Internet" und wird über die Informationstechnische Servicestelle der gesetzlichen Krankenversicherung (ITSG) zur Verfügung gestellt. Sie unterstützt die Arbeitgeber, unter anderem Meldungen und Beitragsnachweise an die gesetzlichen Krankenkassen zu erstellen. Sämtliche Daten der gesetzlich Krankenversicherten werden von sv.net verschlüsselt – und zwar entsprechend der Anforderungen, die für den verschlüsselten Datenaustausch mit den Einzugsstellen gelten.

Die Software kann in der pc-basierten Lösung sv.net/comfort und in der browserbasierten Anwendung sv.net/standard genutzt werden.

Da­ten­über­mitt­lung mit sv.net