Unsere Regionaldirektion in Saarbrücken | Knappschaft-Bahn-SeeWandern ist auch gut gegen Krankheiten

Wan­dern ist auch gut ge­gen Krank­hei­ten

Waren in früheren Tagen Wanderungen meist langweilige Veranstaltungen vor allem für die jüngere Generation, so gibt es mittlerweile auch für Kinder und Familien geeignete Angebote. Das Hauptaugenmerk liegt beim Familienwandern natürlich auf den Kindern. Sind sie glücklich, sind es auch ihre Eltern.

„Wandern hat im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten den entscheidenden Vorteil, dass die Kosten sehr gering sind. Außer festen Schuhen und wetterangepasster Kleidung benötigt ein Wanderer keine weitere Ausrüstung“, erklärt Aribert von Pock, Landesvorsitzender des Saarwald-Vereins. „Und: Wandern wirkt gesundheitsfördernd. Über die Bewegung wird die Ausdauer der Muskeln trainiert, Stress wird abgebaut und allgemeine Fitness sorgt nach einiger Zeit dafür, dass der Wanderer auch im alltäglichen Leben weniger schnell aus der Puste kommt“, so von Pock weiter. Der Aufenthalt an der Luft und im Tageslicht wirkt positiv auf die Stimmung und baut zusätzlich Spannungen ab. Kinder werden schon in jungen Jahren an den aktiven Lebensstil heran geführt und finden Freude an der Bewegung anstelle von stillem Sitzen und Fernsehkonsum.

Durch den aktiven Lebensstil können Eltern schon früh die Weichen für Ihre Kinder stellen und das Risiko verringern, später an Krankheiten, die mit Übergewicht zusammen hängen, wie beispielsweise Diabetes, zu leiden. Auch Herz-Kreislauf-Probleme oder Gelenksschmerzen treten seltener auf, als bei Kellerkindern und Couch-Potatoes.

Um möglichst vielen jungen Menschen diese Möglichkeit der Gesundheitsprävention zu bieten, hat der deutsche Wanderverband, zu dem auch der Saarwaldverein gehört, das Projekt Let’s go – Familien, Kids und Kitas gestartet. Darin werden Familienwandergruppen und Kinderbetreuungseinrichtungen zusammengeführt.

Für Erwachsene kann sich der aktive Lebensstil auch auszahlen. Über den AktivBonus der KNAPPSCHAFT wird beispielsweise der Erwerb des deutschen Wanderabzeichens einmal pro Jahr unterstützt. Einfach im Bonusheft der Krankenkasse eintragen lassen und bei der KNAPPSCHAFT einreichen.

Und so kann eine Wanderung mit der Familie aussehen: zunächst geht’s zusammen in die Natur – ob Wald- oder Wiesenlandschaft, an einen Weiher oder eine der saarländischen Bergehalden ist ganz egal. Naherholungsgebiete gibt es im Saarland in großer Menge. Unterwegs sollten die Kinder genug Spielraum haben, um sich auszutoben. Lassen Sie die Kleinen ihre Welt entdecken; natürlich im Rahmen ihrer Fähigkeiten und ihres Alters. Während die Kids so ihre Motorik verfeinern und Muskeln aufbauen, nutzen die Erwachsenen die Zeit, um ihre Batterien wieder aufzuladen. Bewegung an der Luft und die beruhigenden Geräusche und Gerüche der Natur sorgen beim Stadtmenschen automatisch für Stressabbau. Ein gemeinsames Picknick, abhängig von der Länge der Wanderung reichen Obst oder kleine Sandwiches völlig aus, rundet die Familienwanderung ab. Infos zu Familienwanderungen und zum Projekt „Let’s go – Familien, Kids und Kitas“ bekommen Sie auf www.saarwald-verein.de.

Zurück zur "Regionaldirektion Saarbrücken"

Mehr zum Thema Standorte