Unsere Regionaldirektion in Hamburg und Hannover | Knappschaft-Bahn-See1350 Euro für die Arbeit des Vereins "Weisser Ring e.V."

1350 Eu­ro für die Ar­beit des Ver­eins "Weis­ser Ring e.V."

1.350 Euro für die Arbeit des Vereins „WEISSER RING e.V.“ – so lautet das Ergebnis einer Spendensammlung im Mitarbeiterkreis, die Auszubildende der Knappschaft-Bahn-See (KBS) in Hamburg Anfang Dezember durchgeführt haben. Nun fand die Übergabe der Spende in den Räumen der KBS am Millerntorplatz 1 statt.

Eine Gruppe von Menschen posiert für eine Spendenübergabe mit einen Scheck. BildVergroessern

Der Leiter der KBS-Regionaldirektion Nord, Stefan Grasedieck, zeigte sich begeistert vom Engagement der jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: „Eine tolle Aktion unserer Azubis! Wir freuen uns, die wichtige Arbeit der Organisation ‘WEISSER RING’ fördern zu können.“ Der „WEISSE RING“ unterstützt seit mehr als 40 Jahren Opfer von Kriminalität.

Die Idee, den Verein zum Ziel einer Spendensammlung zu machen, kam den Auszubildenden des zweiten Lehrjahrs durch den Fall einer Kollegin, die Opfer einer Straftat geworden war und sich hilfesuchend an den „WEISSEN RING“ gewandt hatte.

Der Vorsitzende des Hamburger Landesverbandes, Hans-Jürgen Kamp, freute sich sehr über die Aktion und betonte die Bedeutung der Vereinsarbeit: „Jeder kann von einer Sekunde auf die andere zum Opfer von Gewalt werden“, so Kamp.

Das Engagement für soziale Projekte hat bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der KBS-Regionaldirektion Nord in Hamburg Tradition. So gab es in den vergangenen Jahren unter anderem Sammlungen für das Kinder-Hospiz „Sternenbrücke“, den Verein „Dunkelziffer“, die Wohnungsloseneinrichtung „Alimaus“, die Klinik-Clowns der „Rostocker Rotznasen“ und die Stiftung „Ein letzter Wunsch“.

Zurück zur "Regionaldirektion Nord Hamburg"

Mehr zum Thema Standorte