6. Lan­des­kon­gress Ge­sund­heit Ba­den-Würt­tem­berg

Die Corona-Pandemie fordert unser Gesundheitswesen in vielfältiger Weise heraus. Einerseits verdeutlicht sie das insgesamt hohe Niveau unserer Gesundheitsversorgung, gerade auch im europäischen wie internationalen Vergleich. Andererseits legt die Corona-Pandemie aber auch systemische Mängel offen und provoziert verfassungsrechtliche Problem- und Fragestellungen ebenso wie ethische Grundsatzdebatten. Was dieser Stresstest für unser Gesundheitswesen bedeutet und welche Lehren daraus gezogen werden können, soll am 15. Januar 2021 auf dem 6. Landeskongress Gesundheit Baden-Württemberg interdisziplinär und digital diskutiert werden.

Zu den Hauptreferenten gehören Virologe Prof. Dr. med. Hendrik Streeck und der Tübinger Verfassungsrechtler und ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht Prof. Dr. iur. habil. Ferdinand Kirchhof.

Zudem stellen sich die gesundheitspolitischen Sprecher der Landtagsfraktionen den kritischen Fragen der Teilnehmer und geben einen Ausblick, welche Schwerpunkte sie nach der Landtagswahl im März 2021 setzen wollen.

Der Landeskongress Gesundheit wird neben weiteren Organisationen von der Krankenkasse KNAPPSCHAFT unterstützt.

Seien Sie live dabei und diskutieren Sie digital mit den Referenten – ganz einfach von zu Hause oder unterwegs. Der Kongress wird aufgezeichnet und steht allen angemeldeten Teilnehmern weitere 7 Tage zum Abruf zur Verfügung. Die Teilnahmegebühr beträgt 49 € (inkl. MwSt.).

Ausführliches Kursprogramm, Registrierung und interaktive Teilnahme über www.lk-gesundheit.de

Zurück zur "Regionaldirektion München"