So schützt Du Dich und Dei­ne Mit­menschen

Alle Fragen und Antworten rund um das Thema Coronavirus und Ihre Krankenversicherung finden Sie hier:

Ko­ope­ra­ti­on der KNAPP­SCHAFT und der Deut­schen Alz­hei­mer Ge­sell­schaft in Bay­ern

Damit pflegende Angehörige von demenzerkrankten Menschen alltägliche Situationen besser bewältigen können, hat die gesetzliche Kranken- und Pflegekasse KNAPPSCHAFT in Bayern eine spezielle Rahmenvereinbarung über individuelle Schulungen mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Bayern e. V. Selbsthilfe Demenz geschlossen.

Die individuellen Schulungen für Versicherte der KNAPPSCHAFT sollen helfen, Angehörige zu motivieren, die Pflege auch weiterhin durchzuführen. Darüber hinaus ist es Ziel, weitere private Personen für die Übernahme dieser Aufgabe zu gewinnen. Ein weiterer Fokus liegt in der Gesundheitsvorsorge, um körperliche und seelische Belastungen bei den pflegenden Personen zu mindern. Pflegende Angehörige werden insbesondere ermutigt, die bestehenden Hilfsangebote wahrzunehmen.

In den Schulungen, deren Kosten die KNAPPSCHAFT komplett übernimmt, kommen ausschließlich Fachkräfte der regionalen Alzheimer Gesellschaften mit langjähriger Erfahrung in der Beratung von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zum Einsatz. Diese ermitteln den jeweiligen Beratungsbedarf und berücksichtigen dabei nicht nur die Ressourcen der Pflegepersonen, sondern auch die jeweiligen Wohn- und Versorgungsverhältnissen.

In der Regel finden die Schulungen vor Ort im wohnlichen Umfeld des pflegebedürftigen demenzerkrankten Menschen statt und dauern 120 Minuten. Aufgrund der Corona-Pandemie ist auch eine Einzelberatung per Telefon bzw. online per Video möglich - derzeit befristet bis zum 31. Mai 2021.

Mehr Informationen und Ansprechpartner*innen finden Sie als Versicherte/r der KNAPPSCHAFT bei der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Landesverband Bayern e. V. Selbsthilfe Demenz und den folgenden regionalen Alzheimer Gesellschaften in Bayern, die der Rahmenvereinbarung als Leistungserbringer bereits beigetreten sind (Stand: 01. September 2021):

Zurück zur "Regionaldirektion München"