So schützt Du Dich und Dei­ne Mit­menschen

Alle Fragen und Antworten rund um das Thema Coronavirus und Ihre Krankenversicherung finden Sie hier:

Start zur Aus­bil­dung bei der Knapp­schaft-Bahn-See

Erwartungsvoll ins Berufsleben: Xenia Fricke (16), Sedef Sucagi (19), Daria Schönebach (18), Michèle Hofmann (20) und Christina Gräf (19) beginnen ihre Ausbildung bei der Knappschaft-Bahn-See. In Kassel haben sie sich unter vielen Bewerbern für die anspruchsvolle und abwechslungsreiche Lehre zur Sozialversicherungsfachangestellten durchgesetzt.

Fünf junge Frauen haben die Ausbildung bei der KBS in Kassel begonnen. Ausbildung bei der KBSBildVergroessern

"Ich kenne viele Leute, die hier sind", freut sich Xenia Fricke. Bei Daria Schönebach hat die Ausbildungsmesse in Kassel ihr Interesse für die KBS geweckt. Christina Gräf findet das Thema Gesetzauslegungen und große Versicherungen spannend. Weitere Motivation versprechen Ausbildungsleiterin Marion Vogel und Ausbilder Marco Diezmann. In Kassel arbeiten die fünf jungen Frauen schnell an echten Fälle und mit Kundenkontakt. Das besondere bei der KBS: die Azubis sammeln doppelte Erfahrung und durchlaufen im Wechsel die Bereiche Krankenversicherung und Rentenversicherung, wie Christian Menzel von der Allgemeinen Verwaltung betont. Neben Blockunterricht in der Berufsschule zählen auch mehrwöchige Seminare im Tagungszentrum Winterberg zur Ausbildung.

Kassel ist der zentrale Ausbildungsstandort im Einzugsbereich der RD Frankfurt. Aktuell erhalten hier 15 junge Leute in modernen Schulungsräumen mit PC-Plätzen und digitalen Akten den Einblick in den Sozialversicherungsträger KBS, der in seinem Verbundsystem mit vielen Medizinischen Einrichtungen fast 24.000 Menschen bundesweit beschäftigt.

Insgesamt begannen am 29. Juli 106 Nachwuchskräften bundesweit ihre Berufsausbildung, neben den Sozialversicherungsfachangestellten auch ein halbes Dutzend Fachinformatiker.