Krankentransport mit der KNAPPSCHAFT | Knappschaft-Bahn-SeeKNAPPSCHAFT hat komplettes IT-System geändert

KNAPP­SCHAFT hat kom­plet­tes IT-Sys­tem ge­än­dert

KNAPPSCHAFT hat komplettes IT-System geändert

  • Weiterer Schritt zur Digitalisierung der Krankenversicherung
  • Mehr als 16 Milliarden Datensätze der Krankenkasse erfolgreich migriert
  • Über hundert Beschäftigte seit Mitte Dezember durchgehend im Einsatz

Mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Knappschaft-Bahn-See haben über Weihnachten und Neujahr dafür gesorgt, dass der Start in die neue digitale Zukunft der KNAPPSCHAFT planmäßig beginnen konnte. Mit dem Wochenende ist die Testphase abgeschlossen: Die über 1,5 Millionen Versicherten der KNAPPSCHAFT werden ab sofort mit Hilfe der Software oscare® betreut. Mit oscare® löst die Krankenversicherung ihre Eigenentwicklung KKVS ab. Insgesamt wurden über 16 Milliarden Datensätze fehlerfrei von dem einen ins andere System überführt. Damit ist der Weg frei in Richtung einer verstärkten Digitalisierung aller Bereiche der KNAPPSCHAFT.

Seit Beginn des Projektes im Frühjahr 2017 hatten rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KNAPPSCHAFT und viele Experten des Bonner System- und Softwarehauses der AOK am Austausch des Kernsystems gearbeitet. Im zurückliegenden halben Jahr wurden rund 4.600 Beschäftigte der KNAPPSCHAFT auf das neue System geschult.

„Die Einführung von oscare® gibt uns die Möglichkeit, unsere digitale Zukunft schneller und besser zu gestalten als dies bisher möglich war, selbstverständlich im Interesse unserer Versicherten“, betont Bettina am Orde, Geschäftsführerin der KNAPPSCHAFT. „Dazu gehören Apps, die Vernetzung mit Ärzten und Kliniken, digitale Patientenakten und vieles mehr. Vor allem ermöglicht die neue Technologie, eine service-orientierte, ganzheitliche Betreuung unserer Versicherten.“

Akten wird es zukünftig nur noch digital geben. Für jeden Zweck und Prozess können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter „auf Knopfdruck“ genau die Dokumente einsehen, die sie im Rahmen der versichertenzentrierten Kundenbetreuung benötigen.

Kontakt:
Dr. Wolfgang Buschfort
Pressesprecher
Pieperstraße 14-28
44789 Bochum

Tel. 0234 304-82050
Fax 0234 304-82060