Unsere Regionaldirektion in Frankfurt | Knappschaft-Bahn-SeeSchalker Knappenschmiede gewinnt 7. Knappschafts-Cup

Schal­ker Knap­pen­schmie­de ge­winnt 7. Knapp­schafts-Cup

Die Besten beim 7. Knappschafts-Cup BildVergroessern

Das klassische Revierderby bildete Abschluss und Höhepunkt eines hochkarätigen Jugendfußballturniers im Taunus: Im Finale des Knappschafts-Cups in Laubuseschbach triumphierte die U-10 des FC Schalke 04 mit 2 : 0 über  Borussia Dortmund. Den dritten Platz sicherte sich der FC Schöffengrund, der im Turnierverlauf kein Spiel verlor.

Für die regionalen Jugendteams waren die Duelle vor rund 400 Zuschauern mehr als eine respektvolle Begegnung mit hochtalentiertem Bundesliga-Nachwuchs. So präsentierten sich auch die SG Ober-Erlenbach, Juno Burg und die JSG Hirschhausen/Drommershausen/Bermbach als hartnäckige Kontrahenten. Ober-Erlenbach kassierte in der Zwischenrunde gegen Schalke, Mainz und Düsseldorf keine  Niederlage und landete nach drei Remis durch ein 2:1 im Penalty-Schießen gegen Juno Burg auf Platz 5. Die Truppe aus Dillenburg besiegte in der Vorrunde RB Leipzig und blieb in der Zwischengruppe unter anderem mit einem 1:1 gegen Dortmund gleichfalls unbesiegt.

Zwischen Stolz und Ärger

Obwohl  im Endklassement nur Zwölfter, erwies sich auch die JSG Hirschhausen/Drommershausen/Bermbach  als zäher Gegner. In der Vorrunde verhinderte Schalkes Keeper mit einer Parade nach einem strammen Freistoß von Jacob Armbruster den möglichen Ausgleich in der Schlussminute. In Zwischengruppe 4 gab es keinen Gegentreffer, darunter ein 0 : 0 gegen RB Leipzig. Coach André Bethke: „Bei solchen Resultaten schwankt man zwischen Stolz und Ärger.“ Fast schon sensationell das Auftreten des FC Schöffengrund, der in Gruppe A Frankfurt und Düsseldorf düpierte und in der Zwischenrunde Dortmund ein torloses Remis  abtrotzte. Aufgrund der minimal schlechteren Tordifferenz reichte es nur zum kleinen Finale, in dem der FSV Mainz 05 mit 2:1 im Penalty-Schießen bezwungen wurde.

Torszene aus Hintertaunus gegen Düsseldorf. BildVergroessern

Frankfurt und Darmstadt auf den Plätzen

Der Nachwuchs von Eintracht Frankfurt musste nach zwei Auftaktniederlagen in Gruppe A schnell alle Hoffnungen auf eine gute Platzierung begraben. Obwohl mit dem höchsten Tagessieg von 9:0 über Gastgeber JSG Hintertaunus und einem 5:0  über die Sportfreunde Siegen noch Ausrufezeichen folgten, landete Frankfurt auf dem vorletzten Rang. Unter anderem jubelte die TSG Wieseck lautstark über einen 1:0-Sieg über die U-10 der Eintracht. Trotz eines 0:0 zu Beginn gegen Dortmund kam auch Titelverteidiger Darmstadt 98 nicht richtig auf Touren und wurde Neunter. Kickers Offenbach kam nach einem 2:1 über Fortuna Düsseldorf auf Rang 7 von 16 Mannschaften.  

Knappschafts-Cup hilft Förderverein

Im Endspiel setzte die Knappenschmiede aus Schalke mit einem schnellen Führungstor einen Wirkungstreffer, auf den der Dortmunder Nachwuchs im Spielverlauf keine Antwort mehr fand.

Ausrichter des Knappschafts-Cups, dessen Erlös diesmal dem Förderverein des Vitos-Pflegezentrums in Weilmünster zugutekommt, sind der TuS Laubuseschbach, die JSG Hintertaunus und die Krankenkasse KNAPPSCHAFT. Landrat und Schirmherr Michael Köberle würdigte das Turnier aufgrund der Teilnahme von sechs Bundesliga-Nachwuchsmannschaften als sportliches Ereignis für die Region und lobte das soziale Engagement.

Szene aus Schalke gegen Hirschhausen/Drommershausen/Bermbach BildVergroessern

Den höchsten Sieg feierte Frankfurt gegen die JSG Hintertaunus. BildVergroessern

Dicke Luft vor dem Offenbacher Tor. BildVergroessern

Zurück zur "Regionaldirektion Frankfurt"

Mehr zum Thema Standorte