Arzt/Ärztin im Sozialmedizinischen Dienst | Knappschaft-Bahn-See

Dr. Tim Hey­manns - Arzt im So­zial­me­di­zi­ni­schen Dienst Bott­rop

Dr. Thomas Heymanns in seinem Arbeitsumfeld.
„Meine Entscheidung, als Facharzt für Psychiatrie im Sozialmedizinischen Dienst der Knappschaft-Bahn-See tätig zu sein, habe ich keinen einzigen Tag bereut.“

Arzt im So­zial­me­di­zi­ni­schen Dienst Bott­rop

Ich bin Arzt im Sozialmedizinischen Dienst Bottrop der Knappschaft-Bahn-See. Meine Tätigkeit ist gleichermaßen abwechslungsreich wie fordernd. Sie umfasst ausführliche Begutachtungen, u.a. im Rahmen von Hausbesuchen, bei Arbeitsunfähigkeit, Renten- und Rehabilitationsbegehren sowie beantragtem Pflegegrad. Dazu nutze ich die umfangreichen medizinischen Apparaturen meiner Dienststelle.

Für mich war es sowohl in beruflicher wie auch in persönlicher Hinsicht die beste Karriereentwicklung, als Facharzt für Psychiatrie für die Knappschaft-Bahn-See tätig sein zu dürfen.

Ich werde durch einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag mit zahlreichen Tätigkeitsfeldern in sämtlichen medizinischen Fachbereichen anhaltend gefordert. Dadurch kann ich mein sozialmedizinisches Fachwissen beständig weiterentwickeln. Außerdem besteht eine geregelte 5-Tage Woche ohne Nacht- und Bereitschaftsdienste, was ich als ehemaliger Klinikarzt gerade in Hinblick auf meine Familie sehr zu schätzen gelernt habe.

Mein abwechslungsreicher Arbeitsalltag und die kollegiale Zusammenarbeit mit allen Fachbereichen reizen mich nach wie vor sehr.

Stel­len­pro­fil

Wir er­war­ten...

  • ein abgeschlossenes Medizinstudium
  • eine Fachärztin/Facharzt-Anerkennung
  • nach Möglichkeit eine sozialmedizinische Zusatzqualifikation
  • Teamorientierung

Wir bie­ten…

  • eine interessante abwechslungsreiche Tätigkeit in einem engagierten Team
  • eine moderne diagnostische Ausstattung der sozialmedizinischen Dienststelle
  • zahlreiche Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten, u. a. den Erwerb der Zusatzbezeichnung Sozialmedizin
  • Kolleginnen und Kollegen mit einem ausgesprochenen Teamverständnis
  • eine leistungsgerechte Vergütung nach einem Tarifvertrag mit dem Marburger Bund  
  • die Möglichkeit zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, zum Beispiel die Arbeit in Teilzeit ohne Nacht- und Wochenenddienste
  • die Möglichkeit der Übernahme in ein Beamtenverhältnis
  • eine betriebliche Gesundheitsförderung

Mehr zum Thema Gesichter der Medizin