Die Selbstverwaltung | Knappschaft-Bahn-See

Die Selbst­ver­wal­tung in der So­zi­al­ver­si­che­rung

Mit­spra­che­recht für Ver­si­cher­te und Ar­beit­ge­ber

Die Selbstverwaltung ist ein Grundstein der Demokratie. In der Selbstverwaltung der Sozialversicherung gestalten Versicherte und Arbeitgeber die Verwaltung aktiv mit. Zur Selbstverwaltung der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS) gehören:

  • die Vertreterversammlung
  • der Vorstand
  • die Versichertenberater/innen
  • die Regionalausschüsse und
  • die Widerspruchsstelle.

Alle sechs Jahre wählen Versicherte und Arbeitgeber bei den Sozialversicherungswahlen ihre Vertreterinnen und Vertreter. Die Wahlen erfolgen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) IV bzw. der Wahlordnung für die Sozialversicherungswahlen (SVWO).

Am 22. September 2017 haben sich Vertreterversammlung und Vorstand im Rahmen der XII. Sozialversicherungswahlperiode neu gebildet

Die Or­ga­ne der Selbst­ver­wal­tung

Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung

Die Wi­der­spruchs­aus­schüs­se

Ganz nah dran: Selbst­ver­wal­tung vor Ort

Die Ver­si­cher­ten­be­ra­ter

Eh­ren­amt Ver­si­cher­ten­be­ra­ter/in

Übernehmen Sie eine reizvolle ehrenamtliche Aufgabe in der Sozialversicherung – und werden Versichertenberater/in der KBS.

Die Selbst­ver­wal­tung im Über­blick

Wahlen

Versicherte und Arbeitgeber wählen alle sechs Jahre ihre Vertreterinnen und Vertreter

Aufgaben

Die Selbstverwaltung gestaltet die Arbeit der Sozialversicherung mit und gibt neue Impulse.

Ehrenamt

Die Selbstverwaltung und die Versichertenberater/innen arbeiten ehrenamtlich.

„Soziale Sicherheit ist ein wichtiger Faktor für die Stabilität unserer Gesellschaft – und die gesetzliche Sozialversicherung bildet unser Fundament.“

Edel­traud Glän­zer, Vor­sit­zen­de des Vor­stan­des der KBS

Mehr zum Thema Organisation und Aufbau