So schützt Du Dich und Dei­ne Mit­menschen

Alle Fragen und Antworten rund um das Thema Coronavirus und Ihre Krankenversicherung finden Sie hier:

Un­ser Un­ter­neh­men - dei­ne Zu­kunft - wer­de So­Fa

Bei uns ist SoFa kein Sitzmöbel...

Foto Zukunftstag 3

„Zukunftstag Brandenburg“ - das ist ein landesweiter Aktionstag, an dem Schülerinnen und Schüler Ausbildungsmöglichkeiten in Unternehmen kennenlernen können. Sie besuchen an diesem Tag nicht den Unterricht, sondern Firmen und öffentliche Einrichtungen und gewinnen dort Einblicke in die Berufswelt.

Nach der coronabedingten Absage im letzten Frühjahr, wagte der Veranstalter des Zukunftstages in diesem Jahr eine digitale „Neuauflage“. Tatsächlich ein kleines Wagnis, denn welche Firmen werden sich mit Online-Angeboten beteiligen? Und haben junge Leute zwischen Homeschooling, Wechselunterricht und E-Learning tatsächlich noch Lust, Unternehmen digital zu besuchen?

Der Ausbildungsbereich und die Personalabteilung der KBS am Standort Cottbus zögerten nicht. Sie wollten am Zukunftstag dabei sein - dann diesmal digital - um die Ausbildung bei der KBS vorzustellen. Insgesamt 34 Jugendliche waren interessiert und nahmen an den
Webex-Videokonferenzen am 22. April teil.

Alle Redner schalteten sich aus dem Homeoffice und von verschiedenen Cottbuser KBS Standorten zusammen. Zu Beginn sprach Franziska Schebitz, Mitarbeiterin der Personalabteilung, über Interessen und kommunikativen Eignungen, die zukünftige Azubis mitbringen sollten. Auch auf Gehalt,Urlaubstage, Gleitzeit, Berufsschule, Probezeit und Abschlussprämie ging sie ausführlich ein.

Ausbilderin Stefanie Graske lud zum „Decodieren“ der Rentenversicherungsnummer ein.
Dass Azubis mit den Ausbilderinnen und Ausbildern bereits ab dem ersten Tag an echten Fällen arbeiten und die Aufenthalte in Winterberg von der Abfahrt bis zur Rückkehr rundum organisiert sind, zeigt, wie individuell und fürsorglich die Ausbildung bei der KBS angelegt ist. „Wir geleiten Sie gut durch die Ausbildung, damit Sie fit für den Arbeitsprozess sind“, so Franziska Schebitz.

Saskia Tänzer und Timon Stiller aus dem Ausbilderteam zeigten in einem selbstproduziertem Cartoon -Video und einem Online-Quiz der Plattform Kahoot den jungen Teilnehmern auf spielerische Weise, wie vielfältig Kranken-und Pflegeversicherung ist. Gemeinsam mit dem Ausbilder David Paulick fanden die Teilnehmenden in einem interaktiven Rätsel Merkmale von Minijobs heraus.

Begeistert fasste die 17-jährige Gymnasiastin Sina Starp ihren virtuellen Besuch bei der KBS Cottbus zusammen: “Ich fand es sehr interessant, und es hat Spaß gemacht zuzuhören, da die Gestaltung sehr abwechslungsreich gewesen ist. Die Quiz haben mir besonders gefallen, weil man dann nochmal einen guten Überblick über die einzelnen Themen bekommen hat.“


Zurück zur "Regionaldirektion Cottbus"