Schul­klas­sen sprin­ten in Senf­ten­berg und Lüb­benau

Heute bewegen wir uns etwa zwei Drittel weniger als noch von 100 Jahren. Dabei ist der Mensch "born to run - zum Laufen geboren". Muskeln, Knochen, Organe, Enzyme, Hormone, … - für unsere gesamte körperliche und geistige Gesundheit ist Bewegung elementar.
Auch Kinder sitzen spätestens mit Beginn der Grundschule mehr und bewegen sich weniger. Immer mehr Zeit verbringen sie auch vor Spielkonsolen und an Computern. In der Corona-Pandemie hat der Bewegungsmangel noch zugenommen.

Der Verein expika e.V. motiviert Kinder seit vielen Jahren zu mehr Bewegung und gesunder Ernährung. Mit ihrem computergesteuerten Laufparcours werden Kinder jeden Alters für kurze Sprints begeistert. Neben der Zeit werden auch Reaktionsfähigkeit, Antrittsschnelligkeit und Pendelvermögen gemessen. Auch Kinder, die bisher sportlich kaum aktiv sind, haben sehr viel Spaß und sammeln dabei auf spielerische Art psychologisch wertvolle Erfahrungen und eigene Erfolgserlebnisse.

150 Schülerinnen und Schüler der Lübbenauer Traugott-Hischberger-Grundschule nahmen am 8. März am "Kindersprint" teil, den die KNAPPSCHAFT an diese Schule eingeladen hatte. Mit viel Spaß und gegenseitigem Anfeuern sprinteten die Jungen und Mädchen mehrfach durch die Parcours und verbesserten dabei immer wieder ihre Laufzeiten.

In Senftenberg sprinteten am 24. Mai Schülerinnen und Schüler der Regenbogen Grundschule durch den Parcours. „Kinder, die sich im Alltag viel bewegen, lernen auch leichter“, so Juliane Schlecht von der Krankenkasse KNAPPSCHAFT in Senftenberg. Studien belegen, dass zwei Drittel aller Kinder zwischen fünf und zehn Jahren Probleme mit dem Gleichgewichtssinn haben. Wer in Balancetests schlecht abschnitt, hat zumeist auch schlechtere Noten in Mathe, Deutsch und Sport, betont die KNAPPSCHAFT. „Wenn Kinder viele Bewegungsangebote bekommen, können sie sich besser konzentrieren. Dies verringert Stress in der Schule. Deshalb unterstützt die KNAPPSCHAFT den expika-Kindersprint“, sagte Juliane Schlecht.

Damit der Sportsgeist auch im Schulalltag erhalten bleibt, übergab die KNAPPSCHAFT in beiden Schulen jeweils eine Kiste mit Sport- und Spielmaterialien, die auch in den Pausen benutzt werden kann.

Zurück zur "Regionaldirektion Cottbus"