Knappschaft-Bahn-See - Knappschafts-Klinik Bad Driburg: Leistungen | Knappschaft-Bahn-See

Knapp­schafts-Kli­nik Bad Dri­burg

Ganz­heit­li­che Ver­sor­gung für bes­ten Re­ha-Er­folg

In unserer Reha-Klinik in Bad Driburg erhalten Sie Ihren individuellen Therapieplan. Diesen stellen wir aus dem gesamten Leistungsspektrum unserer Klinik zusammen. In jedem Bereich, sei es Physiotherapie, balneophysikalische Therapie oder Ergotherapie, gehen wir ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein. Damit gewährleisten wir Ihnen eine ganzheitliche Versorgung. Natürlich erfolgen unsere Therapien auf der Grundlage gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnisse und mit modernster Technik.

Patienten der Reha-Klinik in Bad Driburg der Knappschaft-Bahn-See beim Ergometertraining.

.

videoPlayer.loadingPlayer

.

Un­se­re The­ra­pi­en für Ih­re Re­ha­bi­li­ta­ti­on

Sport­the­ra­pie

Ein Patient im Fitnessraum unserer Reha-Klinik in Bad Driburg.

Wir bringen Sie mit unserer Sporttherapie wieder in Schwung. Durch Ausdauertrainings werden Sie wieder fit, reduzieren Stress und steigern Ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden.

Im Rahmen der Sporttherapie bieten wir Ihnen:

  • Herzsportgruppen
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Monitorüberwachtes Fahrradergometertraining
  • Nordic Walking
  • Terraintraining
  • Bewegungsbad

Phy­sio­the­ra­pie

Ein Patient bei der Physiotherapie am Fitnessgerät.

Sämtliche Therapien erfolgen bei uns einzeln oder in der Gruppe. Für herzkranke Patienten stellen wir, je nach Belastbarkeit, separate Gruppen zusammen.

Unsere Therapien im Einzelnen:

  • Manuelle Therapie
  • Redcord Medical
  • Kinesio-Taping
  • Schlingentisch
  • Atemtherapie
  • Laufbandtraining
  • Orthopädische Gymnastik
  • Gefäßtraining

Phy­si­ka­li­sche The­ra­pie

Patienten bei der physikalischen Therapie im Schwimmbad der Knappschafts-Klinik Bad Driburg.

Die physikalische Therapie ermöglicht Ihnen Entspannung durch Wärme und Wasser.

Hier finden Sie unsere Maßnahmen im Überblick:

  • Klassische Massage Therapie
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Apparative Lymphdrainage
  • Hydrojet-Massage
  • Wärme- und Kältepackungen
  • Fango-Paraffin-Packung
  • Elektrotherapie
  • Inhalationstherapie
  • Infrarotbehandlungen
  • Medizinische Bäder
  • Hauffsche Armbäder

Er­go­the­ra­pie

Patienten mit Bällen in der Hand während der Ergotherapie.

Die Ergotherapie ist eine bewährte Therapie, um die Selbstständigkeit eines Menschen größtmöglich zu fördern. Ob im privaten, sozialen oder beruflichen Umfeld.

Durch Ergotherapie stabilisieren und verbessern Sie Ihr Gedächtnis, Ihre Konzentration und Ihre konstruktiven Fertigkeiten. Außerdem trainieren Sie durch die Therapie auch Ihre kognitiven Fähigkeiten. Zum Beispiel Ihre Aufmerksamkeitsleistung oder Ihre Raum- und Körperwahrnehmung. Mit unseren Trainings stellen Sie gestörte Körperfunktionen wieder her oder verbessern und erhalten diese.

Unsere Angebote der Ergotherapie sind:

  • Alltags- und Koordinationstraining
  • Funktionstraining (Arbeiten mit Holz, Papier etc.)
  • Kognitives Training nach Stengel
  • Hirnleistungstraining mittels RehaCom
  • Biofeedback mittels Infinity
  • Schwindeltraining
  • Hilfmittelberatung, -training und -empfehlung

Unser Tipp: Nehmen Sie in Ihrer Freizeit doch auch an Veranstaltungen zum Anhören, Anschauen und Genießen teil.

Er­näh­rungs­the­ra­pie und Diät­be­ra­tung

Patienten in der Lehrküche unserer Reha-Klinik in Bad Driburg. Hier lernen sie, was eine gesunde Ernährung ausmacht und wie sie diese im Alltag umsetzen.

Eine vollwertige, bedarfsgerechte Ernährung sichert Ihre Gesundheit, Ihr Wohlbefinden und Ihre Leistungsfähigkeit. Daher kreieren unser Küchenchef und sein Team für Sie jeden Tag frische und wohlschmeckende Gerichte. Morgens erwartet Sie ein umfangreiches Frühstücksbuffet. Mittags können Sie aus zwei verschiedenen Menüs auswählen. Abends erwartet Sie erneut ein abwechslungsreiches und gesundes Buffet.

Unser Ernährungskonzept hat noch ein weiteres Ziel: Wir wollen, dass Sie sich im Alltag gesundheitsbewusst selbst versorgen können. Denn durch ein gesundes Essverhalten können Sie ernährungsabhängige Krankheiten vermeiden oder deren Verlauf günstig beeinflussen. Zu diesem Zweck haben wir eine eigene Lehrküche sowie eine Diät- und Ernährungsberatung für Sie eingerichtet.

Unsere Reha-Klinik in Bad Driburg hat von der Gütegemeinschaft Ernährungskompetenz e.V. übrigens das RAL Gütezeichen „Kompetenz richtig essen" erhalten.

Ge­sund­heits­bil­dung

Wie werden wir gesund – und bleiben es dauerhaft? Gesundheit ist ein äußerst komplexes Thema. In der Knappschafts-Klinik Bad Driburg wollen wir Sie dazu informieren und weiterbilden. Damit Sie auch nach Ihrer Reha gesundheitsbewusst leben. Nutzen Sie also unsere regelmäßigen Vorträge, Seminare und Einzelgespräche zu verschiedensten Themen der Gesundheit. 

Unsere Aktivitäten im Einzelnen:

Gesundheitsbildung und -beratung

  • Seminar zur „Gesundheitsbildung"
  • Seminar „Gesunde Ernährung"
  • Seminar „Risikofaktoren" für Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Seminar „Wirbelsäule" im Rahmen einer Rückenschule 
  • Spezielle Patientenseminare und –schulung
  • Herzgruppenseminare
  • Diabetikerseminare
  • Ernährungsseminare
  • Rückenschule

Seminare zum Erlernen der Selbstkontrolle von

  • Gerinnung (INR, Quick-Wert)
  • Blutdruck
  • Blutzucker

Schmerz­the­ra­pie

Schmerz hat viele Gesichter. Schmerzen können akut oder chronisch sein und sich ganz unterschiedlich äußern. Jeder Mensch nimmt Schmerzen außerdem anders wahr. Viele Patienten leiden oft nicht nur körperlich, sondern auch seelisch. Einige Menschen können sogar ihr gewohntes Leben nicht mehr weiterführen. Eine gute Schmerztherapie, die die Beschwerden deutlich lindert, ist daher von elementarer Bedeutung.

Während Ihres Reha-Aufenthaltes werden wir Sie in regelmäßigen Abständen nach Ihrem Schmerzempfinden befragen. Denn nur Sie können uns sagen, wie stark Ihre Schmerzen sind und ob unsere Therapie sie ausreichend lindert.

Neben den klassischen Schmerzmedikamenten setzen wir bei bestimmten Schmerzarten in geringer Dosierung auch Medikamente gegen Depression ein. Denn diese haben ebenso eine schmerzlindernde Wirkung. Die nichtmedikamentöse Therapie, zum Beispiel Kälte- oder Wärmeanwendungen und Atemübungen, ergänzen unsere Schmerztherapie.

Re­ha­bi­li­ta­ti­on bei Lymph-/Lip­ödem

Schwerpunkt ist hier die Verminderung Ihrer Beschwerden, die durch Ödeme hervorgerufen werden. Dazu verwenden wir Lymphdrainage, Kompression und Bewegung. Außerdem geben wir Ihnen wertvolle Informationen für den Alltag.

Therapieangebote

  • Information zum Aufbau und zur Funktion des Lymphsystems
  • Individuelle Ernährungsberatung
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Intermittierende pneumatische Kompression
  • Kompressionsbehandlung, (zusätzlich i. d. Regel Anpassung einer flachgestrickten Kompressionsbestrumpfung zur Sicherung des Rehabilitationserfolges)
  • Gezieltes medizinisches Bewegungungstraining (Laufbandtraining, FET, Terraintraining, ggfs. Bewegungsbad)
  • Psychologische Gespräche zur Körperakzeptanz

Pfle­ge­dienst: Pfle­ge­the­ra­pie, Rehapfle­ge

Patient auf einem Sportgerät - unter Anleitung einer Therapeutin.

Ein hoher pflegerischer Standard ist für uns als Reha- und AHB-Klinik selbstverständlich. Dabei berücksichtigen wir stets die Einzigartigkeit jedes einzelnen Menschen. Denn nur so können wir Ihnen eine bestmögliche individuelle Betreuung und Pflege bieten.

Darüber hinaus wollen wir Ihnen mit unserem Pflegemodell nach Dorothea Elizabeth Orem „Hilfe zur Selbsthilfe“ geben. Damit Sie nach Ihrer Reha so eigenständig wie möglich leben können – und gesundheitliche Einschränkungen in Ihr Leben erfolgreich integrieren.

Unser Pflegepersonal ist nicht nur gut ausgebildet und qualifiziert. Es bildet sich auch regelmäßig weiter. So können wir Ihren Bedürfnissen auf dem höchsten Niveau begegnen.

Haben Sie Fragen zu unseren Pflegeleistungen? Annette Baacke, unsere Pflegedienstleitung, steht Ihnen gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Psy­cho­lo­gi­sche The­ra­pie, Psy­cho­kar­dio­lo­gie

Patienten im Stuhlkreis bei der psychologischen Therapie in der Knappschafts-Klinik Bad Driburg.

Angst, depressive Verstimmungen und emotionaler Stress bestimmen die Entstehung und den Verlauf von Herzerkrankungen wesentlich mit. Daher haben wir für Sie diverse Angebote, bei denen Sie lernen, mit Ihrer Erkrankung angemessen umzugehen.

Die Angebote unserer psychologischen Abteilung umfassen:

  • Einzelberatung und Therapie bei Problemen der Krankheitsbewältigung, bei Ängsten und depressiven Verstimmungen
  • Hilfestellungen bei gesundheitsgefährdenden Einstellungs- und Verhaltensmustern
  • Vorträge zum Thema Stress- und Krankheitsbewältigung
  • Gruppenangebote zur Bewältigung von Stress und Angst
  • Nichtrauchertraining
  • Erlernen von Entspannungstechniken wie Muskelentspannung nach Jacobson
  • Biofeedback-Therapie zur gezielten Beeinflussung von biologischen und physiologischen Funktionen
  • Psychodiagnostik

So­zi­al­dienst

Eine Mitarbeiterin des Sozialdienstes hilft einer Patientin beim Ausfüllen eines Formulares.

Eine schwere Erkrankung kann zu Veränderungen in unterschiedlichen Lebensbereichen führen. Damit Sie sich leichter in Ihrer neuen Lebenssituation zurechtfinden, bietet unser Sozialdienst Ihnen und Ihren Angehörigen Gesprächsmöglichkeiten und konkrete Hilfestellungen an.

Der Sozialdienst berät unter anderem zu folgenden Themen:

  • Fragen der häuslichen Versorgung nach der Entlassung wie Vermittlung von häuslicher Pflege, Essen auf Rädern, Besuchsdiensten und mehr
  • Ansprüche aus der Pflegeversicherung oder nach dem Schwerbehindertengesetz (Unterstützung bei der Antragstellung)
  • Anmeldung in Pflegeheimen, Kurzzeit- oder Tagespflegeeinrichtungen
  • Vermittlung von Beratungsstellen (Selbsthilfegruppen, ARGE, Pflegestützpunkte, Reha- oder Rentenberatung und mehr)
  • Klärung der wirtschaftlichen Situation, Unterstützung bei der Beantragung von Leistungen
  • Organisation der stufenweisen Wiedereingliederung in das Erwerbsleben
  • Seminare und Vorträge (zum Beispiel zum Schwerbehindertenrecht)

An­schluss­re­ha­bi­li­ta­ti­on

In der Anschlussrehabilitation setzen wir auf eine aktivierende Behandlung. Damit bereiten wir Sie darauf vor, den Alltag und das Berufsleben erfolgreich zu bewältigen. In abgestimmten Belastungsübungen in der Bewegungstherapie – einzeln oder in der Gruppe – erlangen Sie neue Kraft. Zum Beispiel beim Fahrradergometertraining. Alle Übungen stimmen wir selbstverständlich auf Ihre individuelle Situation und Indikation ab.

.

videoPlayer.loadingPlayer

.

Am­bu­lan­te Leis­tun­gen un­se­rer Re­ha-Kli­nik

Am­bu­lan­te Leis­tun­gen

Unsere Reha-Klinik in Bad Driburg bietet Ihnen neben stationärer Rehabilitation auch vielfältige Möglichkeiten der ambulanten Rehabilitation und Therapie. Die ambulanten Behandlungen richten sich vor allem an Patienten, die in der Nähe unserer Klinik wohnen – sowie an Begleitpersonen von Patienten.

Nutzen Sie doch unsere ambulanten Therapiemöglichkeiten, um mit uns neue Behandlungswege zu gehen. Entdecken Sie dabei neue Kräfte und erzielen Sie wichtige Erfolge in Ihrer Rehabilitation.

Am­bu­lan­te kar­dio­lo­gi­sche Re­ha­bi­li­ta­ti­on

Ein Mann stärkt an einem Sportgerät seine Oberschenkelmuskulatur.

Neben der vollstationären Behandlung können Patienten mit Herzerkrankungen bei uns eine ambulante Rehabilitation nutzen. Unser interdisziplinäres Team aus Ärzten, Sportlehrern, Physiotherapeuten, Psychologen, Sozialarbeitern, Ernährungsberatern und medizinischen Fachangestellten begleitet Sie auf dem Weg in ein gesundheitsbewusstes Leben.

Ambulant behandeln wir Patienten

  • nach Herzinfarkt und koronarer Herzerkrankung
  • nach herzchirurgischem Eingriff
  • nach Intervention an dem Herzkranzgefäß
  • nach gefäßchirurgischem Eingriff
  • mit Herzklappenerkrankungen, Hypertonie, Herzschwäche, Peripherer arterieller Gefäßerkrankung

Die Anmeldung zur Reha erfolgt in der Regel durch den Sozialdienst Ihres Krankenhauses, Ihren Hausarzt oder Ihren Kardiologen. Die Kosten trägt in der Regel die Renten- oder Krankenversicherung.

Bei Fragen wenden Sie sich an unser Chefarztsekretariat: Frau Martina Schmidt hilft Ihnen gerne weiter. Telefon: 0 52 53 / 83-447.

Am­bu­lan­te The­ra­pie (Re­zept­be­hand­lung)

Die Knappschafts-Klinik Bad Driburg hat ein eigenes ambulantes Therapiezentrum. Hier erhalten Sie physiotherapeutische, balneophysikalische oder ergotherapeutische Behandlungen – ganz wie in einer Krankengymnastik- oder Massagepraxis.

Da wir zur Abgabe von ambulanten Therapieleistungen berechtigt sind, können wir diese mit allen Krankenkassen direkt abrechnen. Diese Therapieleistungen gelten für Versicherte aller gesetzlichen Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und Privatpatienten mit ärztlicher Verordnung.

Die Therapien (Heilmittel) verordnet Ihnen Ihr Haus- oder Facharzt (Rezept). Sind Sie Privatpatient oder Selbstzahler? Dann kann unsere Chefärztin Dr. med. Augsten Ihnen die Therapien direkt verordnen.

Weitere Informationen und Termine erhalten Sie beim Terminierungsbüro: bei Frau Buthe oder Frau Salmen, Telefon: 0 52 53 / 83-203.

Am­bu­lan­te Vor­sor­ge­leis­tun­gen („am­bu­lan­te Ba­de­kur“)

Die ambulante Vorsorgeleistung, auch „Badekur“ genannt, ist eine sehr effektive Form der Gesundheitsvorsorge. Sie gehört zur medizinischen Vorsorgeleistung und hat das Ziel, eine Schwächung der Gesundheit zu beheben. Dadurch hat eine Schwäche keine Chance, zu einer Krankheit zu führen. Außerdem eignet sich die ambulante Vorsorgeleistung, wenn Sie verhindern wollen, dass sich Ihre Krankheit verschlimmert oder dass Sie pflegebedürftig werden.  Vorsorgeleistungen stärken Ihre Selbsthilfe und Eigenverantwortung für Ihre Gesundheit.

Die Knappschafts-Klinik Bad Driburg bietet Ihnen das optimale Umfeld für eine ambulante Vorsorgeleistung und Regeneration. Die therapeutischen Maßnahmen erhalten Sie in unserem ambulanten Therapiezentrum. Auch als Begleitperson eines Angehörigen können Sie diese Form Ihres Aufenthaltes buchen.

Weitere Informationen und Termine erhalten Sie beim Terminierungsbüro: bei Frau Buthe oder Frau Salmen, Telefon: 0 52 53 / 83-203.

Pri­vat-Am­bu­lanz / Chef­arzt-Am­bu­lanz

Privatpatienten, Selbstzahler und beihilfeberechtigte Patienten können unser ärztliches Leistungsspektrum nicht nur stationär, sondern auch ambulant nutzen: im Rahmen der chefärztlichen Privatpraxis. Unsere Chefärztin Frau Dr. med. Gabriele Augsten ist Fachärztin für Innere Medizin/Kardiologie und Angiologie. Damit liegt ihr Schwerpunkt auf der Diagnostik und Therapie von Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen.

Eine Kostenübernahme für ambulante Facharztbehandlungen ist im Falle aller privaten Kostenträger gewährleistet. Kassenpatienten tragen die Kosten vollständig selbst.

Bei Fragen und zur Terminvereinbarung wenden Sie sich an unser Chefarztsekretariat: Frau Martina Schmidt, Telefon: 0 52 53 / 83-447.

Frau Dr. med. Gabriele Augsten
Chefärztin, Ärztliche Leitung
Fachärztin für Innere Medizin
Schwerpunkte: Kardiologie, Angiologie
Zusatzbezeichnungen: Rehabilitations- und Sozialmedizin, Ernährungsmedizin, Präventivmedizin, Hypertensiologin DHL

Am­bu­lan­ter Car­dio-Check

Ein Mann stärkt an einem Sportgerät seine Oberschenkelmuskulatur.

Stress, Umwelteinflüsse, ungesunde Ernährung und mehr können unsere Gesundheit gefährden. Mit einem Gesundheits-Check durch unsere Chefärztin Dr. med. Gabriele Augsten verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihren Gesundheitszustand. Wenn Sie Ihren Gesundheitszustand kennen, können Sie vorsorgen und verhindern, dass aus bisher unbekannten Risikofaktoren ernsthafte Krankheiten entstehen.

In unserer Reha-Klinik in Bad Driburg bieten wir drei Gesundheits-Checks mit unterschiedlichen Schwerpunkten an. Sie sind der Einstieg zu einer gesundheitsbewussten Lebensweise. Für das ambulante Check-up-Angebot stehen Ihnen in unserer Klinik eine moderne apparative Ausstattung und erfahrene, speziell ausgebildete Fachärzte zur Verfügung.

Machen Sie sich bewusst: Gesundheit ist unser wertvollstes Gut. Der bewusste Umgang mit ihr ist daher ein Garant für eine hohe Lebensqualität.

Frau­en­her­zen schla­gen an­ders – Check-up beugt vor

Lange Zeit wurden Frauen hinsichtlich Herz-Kreislauf-Erkrankungen vernachlässigt. Dabei ist die häufigste Todesursache bei Frauen die koronare Herzkrankheit. Doch noch immer wird das Risiko einer Erkrankung des Herzens und des Kreislaufs für Frauen unterschätzt.

Bei Frauen entwickelt sich die Erkrankung im Durchschnitt zehn Jahre später als bei Männern. Auch die Symptome der Erkrankung sind bei Frauen häufig anders. Oftmals kommt es nicht zu der typischen Angina pectoris, sondern zu eher unspezifischen Symptomen wie Müdigkeit, allgemeinem Schwächegefühl, Schlafstörungen, Kurzatmigkeit, Übelkeit und Erbrechen. Risikofaktoren sind unter anderem Stress und eine Depression. Sie bringen nicht nur die Psyche aus dem Gleichgewicht, sondern sind auch belastend für das Herz.

Mit unserem etablierten Cardio-Check, der speziell auf die Frauen-Herzgesundheit abgestimmt ist, ermitteln wir Ihr individuelles Risiko für Herzkreislauferkrankungen. So können Sie früh handeln und vorbeugen.

Car­dio-Check-up: Für Ih­re Ge­sund­heit

1. Check-up „Stan­dard“

Diesen Check-up empfehlen wir Ihnen, wenn keine Risikofaktoren bei Ihnen vorliegen.

Das umfasst der Check-up:

  • ärztliche Eingangsuntersuchung mit Anamnese
  • Labordiagnostik (Blutparameter, Urinuntersuchungen)
  • Ruhe-, Belastungs- und Langzeit-EKG
  • Bodypletysmographie (Lungenfunktionsprüfung)
  • Echokardiographie
  • ärztliches Abschlussgespräch mit Erläuterung der Untersuchungsergebnisse

Weitere Informationen und Termine erhalten Sie über das Chefarzt-Sekretariat bei Frau Martina Schmidt, Telefon: 0 52 53 / 83-447.

Frau Dr. med. Gabriele Augsten, Chefärztin, Ärztliche Leitung, Fachärztin für Innere Medizin
Schwerpunkte: Kardiologie, Angiologie
Zusatzbezeichnungen: Rehabilitations- und Sozialmedizin, Ernährungsmedizin, Präventivmedizin, Hypertensiologin DHL

Die Leistungen der Chefarzt-Ambulanz sind Privatleistungen. Die Kosten dafür tragen Sie selbst.

2. Check-up „Ri­si­ko­vor­sor­ge“

Diesen Check-up empfehlen wir, wenn bei Ihnen Risikofaktoren vorliegen.

Das umfasst der Check-up:

  • ärztliche Eingangsuntersuchung mit Anamnese
  • Labordiagnostik (Blutparameter, Urinuntersuchungen)
  • Ruhe-, Belastungs- und Langzeit-EKG
  • Bodypletysmographie (Lungenfunktionsprüfung)
  • Echokardiographie
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Untersuchung der Halsschlagadern (Doppler und Duplex)
  • ärztliches Abschlussgespräch mit Erläuterung der Untersuchungsergebnisse

Weitere Informationen und Termine erhalten Sie über das Chefarzt-Sekretariat bei Frau Martina Schmidt, Telefon: 0 52 53 / 83-447.

Frau Dr. med. Gabriele Augsten, Chefärztin, Ärztliche Leitung, Fachärztin für Innere Medizin
Schwerpunkte: Kardiologie, Angiologie
Zusatzbezeichnungen: Rehabilitations- und Sozialmedizin, Ernährungsmedizin, Präventivmedizin, Hypertensiologin DHL

Die Leistungen der Chefarzt-Ambulanz sind Privatleistungen. Die Kosten dafür tragen Sie selbst.

3. Check-up „Herz & Ge­fäße“

Diesen Check-up empfehlen wir Ihnen bei einer Herz-Gefäßerkrankung.

Der Check-up umfasst:

  • ärztliche Eingangsuntersuchung mit Anamnese
  • Labordiagnostik (Blutparameter, Urinuntersuchungen)
  • Ruhe- und Langzeit-EKG
  • Spiroergometrie
  • Bodypletysmographie (Lungenfunktionsprüfung)
  • Echokardiographie
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Untersuchung der Halsschlagadern (Doppler und Duplex)
  • Periphere Gefäßdiagnostik (ABI u./o. peripherer Doppler)
  • ärztliches Abschlussgespräch mit Erläuterung der Untersuchungsergebnisse

Weitere Informationen und Termine erhalten Sie über das Chefarzt-Sekretariat: Frau Martina Schmidt, Telefon: 0 52 53 / 83-447.

Frau Dr. med. Gabriele Augsten, Chefärztin, Ärztliche Leitung, Fachärztin für Innere Medizin
Schwerpunkte: Kardiologie, Angiologie
Zusatzbezeichnungen: Rehabilitations- und Sozialmedizin, Ernährungsmedizin, Präventivmedizin, Hypertensiologin DHL

Die Leistungen der Chefarzt-Ambulanz sind Privatleistungen. Die Kosten dafür tragen Sie selbst.

4. Check-up „Frau­en-Herz­ge­sund­heit"

Bestandteile:

  • ärztliches Eingangsgespräch mit Anamnese
  • klinische Untersuchung
  • Labordiagnostik der Herz-Kreislauf-Risikofaktoren und der Basisgesundheitsparameter
  • Ruhe- und Langzeit-EKG
  • Spiroergometrie (Messung der kardio-pulmonalen Leistungsfähigkeit)
  • Echokardiographie (Ultraschalluntersuchung des Herzens)
  • Carotis-Doppler mit IMT-Messung (Ultraschalluntersuchung der Halsschlagader)
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • ausführliches Gespräch mit Erläuterung der Ergebnisse und Empfehlungen

Weitere Informationen und Termine erhalten Sie über das Chefarzt-Sekretariat: Frau Martina Schmidt, Telefon: 0 52 53 / 83-447.

Frau Dr. med. Gabriele Augsten, Chefärztin, Ärztliche Leitung, Fachärztin für Innere Medizin
Schwerpunkte: Kardiologie, Angiologie
Zusatzbezeichnungen: Rehabilitations- und Sozialmedizin, Ernährungsmedizin, Präventivmedizin, Hypertensiologin DHL

Die Leistungen der Chefarzt-Ambulanz sind Privatleistungen. Die Kosten dafür tragen Sie selbst.

Ein Patient unserer Knappschafts-Klinik Bad Driburg beugt vor - mit einem Kardio-Check-up. Hier bei der Echokardiographie.

Diagnostik

Me­di­zi­ni­sche Aus­stat­tung

Die Kli­nik ist mo­dern und fach­ge­recht aus­ge­stat­tet

Zwei Ärzte bei der kardiologischen Diagnose eines Patienten.

Kardiologische Diagnostik

Apparative Diagnostikmöglichkeiten:

  • Elektrokardiogramm (EKG, Belastungs- EKG, ggf. mit Blutgasanalyse vor und nach Belastung)
  • Spätpotentialanalyse
  • Langzeit-EKG
  • Langzeit-Blutdruck
  • Untersuchung des hypersensitiven Carotis-Sinus
  • Echokardiographie (konventionell, Farbdoppler, CW- und PW-Doppler, Stressechokardiographie, transösophageale Echokardiographie)
  • Bodyplethysmographische Lungenfunktionsprüfung
  • Spiroergometrie
  • Schlafapnoescreening

Angiologische Diagnostik

  • Standardisierte Gehstreckenbestimmung (Laufband)
  • Dopplersonographie
  • Duplexsonographie

Weitere Diagnostik

  • Röntgen-Thorax (in Kooperation)
  • Sonographie des Abdomens
  • Sonographie der Schilddrüse
  • Psychologische Testverfahren
  • Medizinisches Zentrallabor (in Kooperation)

Außerdem verfügen wir über 4 Überwachungsbetten für intensivmedizinisches Monitoring.