Knappschaft-Bahn-See - Knappschafts-Klinik Bad Driburg: Die Reha | Knappschaft-Bahn-See

Die Knapp­schafts-Kli­nik Bad Dri­burg

Das bie­tet Ih­nen un­se­re Re­ha

Bad Driburg kann seit 2015 auf eine über 725-jährige Stadtgeschichte zurückblicken. Heute ist Bad Driburg eine moderne Kurstadt mit einem breiten Spektrum an Kultur- und Freizeitmöglichkeiten. Sanfte Mittelgebirgskämme mit zahlreichen Wanderwegen und herrlichen Ausblicken machen Bad Driburg zu einem echten Erlebnis. Das traditionsreiche Moor- und Mineralbad Bad Driburg ist eingebettet in die reizvolle Landschaft des Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge. Mit dem Thermalbad, dem Kurpark und Kurhäusern im englischen Landhausstil sowie einladenden Einkaufszonen ist die Badestadt attraktiv für ihre Gäste. In der näheren Umgebung können Sie Museen, die Modellbundesbahn im historischen Güterbahnhof sowie zahlreiche weitere historische Gebäude wie die Burgruine Iburg und das Wasserschloss Heerse erkunden.

Die Knappschafts-Klinik Bad Driburgvon oben.

Unsere Reha-Klinik in Bad Driburg

Bei uns sollen Sie sich wohlfühlen. Deshalb legen wir besonderen Wert auf die Ausstattung unserer Räumlichkeiten sowie auf unsere Serviceleistungen.

In unserer Reha-Klinik in Bad Driburg finden bis zu 177 Patienten in modernen, wohnlichen Einzelzimmern Platz. Für Paare bzw. Begleitpersonen stehen 26 Doppelzimmer zur Verfügung. Außerdem verfügt die Knappschafts-Klinik Bad Driburg über barrierefreie Zimmer. Die gesamte Klinik ist barrierefrei gestaltet und somit rollstuhlgeeignet.

Für unsere Patienten der Anschlussrehabilitation (AHB) halten wir speziell ausgestattete Zimmer mit Überwachungsfunktion vor.

Sämtliche Zimmer verfügen über Dusche/WC, Fernseher und Telefon. Alle Zimmer haben einen Blick ins Grüne und sind überwiegend mit Balkon ausgestattet.

Gut zu wis­sen

Frei­zeitak­ti­vi­tä­ten in der Re­ha­bi­li­ta­ti­on

videoPlayer.loadingPlayer

.

Während Ihrer Rehabilitation bleibt Ihnen genügend Zeit, um die Umgebung zu entdecken und zu entspannen. Darüber hinaus finden Sie in unserer Reha-Klinik in Bad Driburg vielfältige Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung.

Bei schönem Wetter lädt unsere Liegewiese zum Ausruhen und Erholen ein. In der Klinik stehen Ihnen gemütliche Aufenthaltsräume, eine Cafeteria mit angrenzender Terrasse, ein Schwimmbad, eine Sporthalle und eine Kegelbahn zur Verfügung. Tischkicker, Dart, Tischtennis und Fitnessräume ergänzen unser Angebot.

Kreative Gäste können einen Werk- und Bastelraum nutzen. Wer Ruhe bevorzugt, findet in unserer Klinik eine gut sortierte Bibliothek vor.

Einen kostenpflichtigen Internetzugang finden Sie direkt auf Ihrem Patientenzimmer. Diesen können Sie mit jedem WLAN-fähigen Endgerät nutzen.

Abgerundet wird unser Angebot durch regelmäßige Vortragsveranstaltungen.

Hier fin­den Sie Links zum Frei­zeit­an­ge­bot in und um Bad Dri­burg:

Stadt Bad Driburg

www.bad-driburg.de

Driburg Therme – Thermalbad

www.driburg-therme.de

Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge

www.naturpark-teutoburgerwald.de

Geschichte erleben – das Hermannsdenkmal

www.hermannsdenkmal.de

Die Externsteine

www.externstein.de

Schloss Corvey – Kulturland Kreis Höxter

www.schloss-corvey.de

Vereinigte Museen Wasserschloss Heerse

www.wasserschloss-neuenheerse.de

Ih­re An­rei­se

videoPlayer.loadingPlayer

An­rei­se

  • Bei Ihrer Ankunft melden Sie sich einfach im Eingangsbereich an der Rezeption. Nach kleineren Formalitäten können Sie auch schon Ihr Zimmer beziehen. Die Rezeption ist täglich für Sie besetzt.
  • Ihr Zimmer steht am Anreisetag ab 12.00 Uhr mittags zur Verfügung.
  • Noch an Ihrem Ankunftstag, bei Spätankunft am Folgetag, erfolgt Ihre Eingangsuntersuchung.
  • Damit Sie sich in unserem Haus gut zurechtfinden, nehmen Sie doch an der Gästebegrüßung teil. Sie findet jeden Donnerstag statt. Dort erhalten Sie wichtige Informationen über unsere Reha-Klinik und über Bad Driburg.
  • Das Café „Kleine Kaffeebohne" im Erdgeschoss mit Blick auf den Gräflichen Park heißt Sie herzlich willkommen. Es ist ein beliebter Treffpunkt für Patienten und ihre Angehörigen. Auch zwischen Ihren Terminen und Therapien haben Sie immer wieder die Gelegenheit zu Ruhepausen in der Cafeteria.
  • Im Kiosk der Cafeteria erhalten Sie unter anderem Artikel des täglichen Bedarfs, Zeitschriften und Souvenirs aus der Umgebung. 

Be­gleit­per­son in der Re­ha

Die Anwesenheit eines vertrauten Menschen während der Rehabilitation kann eine günstige Wirkung auf die Therapie haben. Daher haben wir für Sie folgendes Angebot:




Unterbringung einer Begleitperson in unserer Klinik

zum Preis von 65,- Euro zzgl. 1,85 Euro Kurtaxe / Übernachtung im Patientenzimmer (geräumiges Zweibettzimmer) oder Übernachtung in einem Einzelzimmer (Appartementbereich). Inklusive

  • reichhaltigem Frühstück
  • Mittagessen mit Salatbuffet
  • Abendessen.

Darüber hinaus können Begleitpersonen kostenfrei

  • an medizinischen Vorträgen von Ärzten und Therapeuten sowie
  • am Freizeitangebot der Klinik teilnehmen
  • Schwimmbad, Kegelbahn und Bibliothek nutzen.

Unter bestimmten Voraussetzungen können Begleitpersonen eine ambulante Vorsorgekur oder ambulante Heilmittel in Anspruch nehmen wie

  • Krankengymnastik
  • Massage
  • medizinische Bäder und mehr.

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne. Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung:

E-Mail: Knappschafts-Klinik Bad Driburg

Qua­li­täts­ma­na­ge­ment

Die Knappschafts-Klinik Bad Driburg wurde im Juni 2008 nach DIN EN ISO 9001
und den Qualitätsgrundsätzen der DEGEMED zertifiziert. Mit dem Zertifikat haben externe Prüfer der Klinik bestätigt, dass unser Qualitätsmanagementsystem den definierten Anforderungen entspricht. Wir konnten insbesondere nachweisen, dass das Qualitätsmanagement in unserer Einrichtung

  • systematisch und erfolgreich eingeführt wurde,
  • lückenlos dokumentiert ist
  • und - das Wichtigste - auch in den täglichen Abläufen umgesetzt wird.

Die verfahrensmäßige Überwachung des Qualitätsmanagementsystems erfolgt jährlich durch die Zertifizierungsstelle. Im 3-Jahres-Rhythmus findet die Rezertifizierung statt.

Falls Sie sich für unser Qualitätsmanagement interessieren, können Sie sich hierzu unser Leitbild und unseren Qualitätsbericht herunterladen.

Haben sie noch Fragen zu unserer Qualitätsstrategie? Unsere Qualitätsmanagementbeauftragte informiert Sie gerne

Zertifikat Degemed

Zertifikat Diocert

Qualitätsbericht

Auszug aus unserem Leitbild

Die Knappschafts-Klinik Bad Driburg in der Dämmerung.

Die Knappschafts-Klinik Bad Driburg

Wei­te­re Aus­zeich­nun­gen un­se­rer Kli­nik

Mit­ar­bei­ter­ent­wick­lung und -qua­li­fi­zie­rung & fa­mi­li­en­freund­li­che Re­ha-Kli­nik

Nur fachlich und sozial hervorragend qualifizierte Mitarbeiter können eine exzellente Betreuung gewährleisten. Unsere Behandlungskonzepte unterliegen einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) mit umfassender Dokumentation, ständiger Weiterbildung und Supervision in allen Klinikbereichen. So verfügt unsere Chefärztin und Kardiologin Dr. med. Gabriele Augsten über die Weiterbildungsermächtigung Innere Medizin (2 Jahre) und Sozialmedizin (1 Jahr).

Die Knappschafts-Klinik Bad Driburg ist als Arbeitgeber so individuell wie ihr Personal und ihre Patienten. Im März 2015 hat sie das Siegel „Familienfreundliches Unternehmen im Kreis Höxter“ von der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und dem Kreis Höxter erhalten. Seit August 2015 ist unsere Reha-Klinik Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“. Das Netzwerk ist eine Initiative des Bundesfamilienministeriums mit den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft und widmet sich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. 

Selbst­hil­fe­freund­li­che Re­ha-Kli­nik mit Aus­zeich­nung

Die Knappschafts-Klinik Bad Driburg ist seit Dezember 2013 Mitglied im Netzwerk „Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen" des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.

Als Leistungserbringer von medizinischen Rehabilitationsmaßnahmen arbeitet unsere Reha-Klinik in Bad Driburg mit verschiedenen Selbsthilfegruppen zusammen. So hat sie das innovative Konzept „Selbsthilfefreundlichkeit als Qualitätsmerkmal“ des Netzwerks  „Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen" umgesetzt. Das Netzwerk wird getragen vom Paritätischen Wohlfahrtsverband. 

Das Konzept wird von den Krankenkassen gefördert und beinhaltet diverse Ideen für eine engere Zusammenarbeit zwischen Klinik und Selbsthilfegruppen. Zum Beispiel gemeinsame Informationsveranstaltungen, die Kontaktvermittlung von Patienten zu Selbsthilfegruppen oder die Benennung eines Selbsthilfebeauftragten als Ansprechpartner in der Klinik.

Urkunde Selbsthilfefreundliche Reha-Klinik

Hier ei­ni­ge Links von Selbst­hil­fe­grup­pen

Herz-Kreislauf (allgemein)

www.herzstiftung.de


Bluthochdruck / Hypertonie

www.hochdruckliga.info


Kardiomyopathie, hypertrophe obstruktive / HOCM

www.hocm.de


künstliche Herzklappen, Gerinnungshemmung

www.die-herzklappe.de


Implantierter Defibrillator

www.defibrillator-deutschland.de


Diabetes – Gefahr für Herz, Kreislauf und Gefäße

www.stiftung-dhd.de


Herz-Gesundheit bei Frauen

www.hoeraufdeinherz.de


Zertifizierte Qualität in gesunder Ernährung

www.gek-ev.de


Selbsthilfegruppe für Herz-Kreislauf-Erkrankte 

www.shg-herz-kreislauf-owl.de

Zer­ti­fi­kat „Kar­dio­lo­gi­sche Re­ha­bi­li­ta­ti­on“ der DG­PR

Unsere Reha-Klinik in Bad Driburg erfüllt die Voraussetzungen, um das Konzept der „umfassenden Betreuung“ der kardiologischen Rehabilitation umzusetzen. Dies hat die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V. (DGPR) festgestellt.

Die Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen in der Anschlussheilbehandlung (AHB) / Anschlussrehabilitation (AR) hat das Ziel, die Leistungsfähigkeit des Herzens möglichst weitgehend wiederherzustellen. Berücksichtigt werden dabei auch alle psychosozialen Aspekte. So kann sich der Patient wieder in sein soziales und berufliches Umfeld integrieren. Außerdem kann er auf diese Weise eine drohende Pflegebedürftigkeit abwenden und das Fortschreiten der Erkrankung verhindern.

Für diese Rehabilitation sind bestimmte inhaltliche, personelle und technische Voraussetzungen notwendig. Die Knappschafts-Klinik Bad Driburg erfüllt dieseVoraussetzungen.

DGPR zertifikat 2015

Zer­ti­fi­kat „AHB-Kli­nik für herz­kran­ke Dia­be­ti­ker“

Viele Diabetiker leiden an Gefäß- und Herzerkrankungen, die zu einem Herzinfarkt führen können oder eine Bypass-Operation erforderlich machen. Umgekehrt leidet ein großer Anteil der Herz-Kreislauf-Patienten auch an Diabetes mellitus. Dennoch kommen viele Diabetiker nach einem kardiovaskulären Ereignis zur Anschlussrehabilitation (AHB) in Kliniken, die gar nicht oder nicht ausreichend auf die Therapie des Diabetes vorbereitet sind.

Die Knappschafts-Klinik Bad Driburg ist eine anerkannte Schwerpunktklinik für kardiologische Rehabilitation. Daher hat sie das Zertifikat „AHB-Klinik für herzkranke Diabetiker“ erhalten. Das Zertifikat zeigt, dass die Reha-Klinik Patienten mit Diabetes nach einem operativen Eingriff am Herzen angemessen betreuen kann.

Das Zertifikat haben die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e. V. (DGPR) und die Stiftung „Der herzkranke Diabetiker” (DHD) ins Leben gerufen.

Zertifikat AHB-Klinik für herzkranke Diabetiker

Be­hand­lungs­ein­rich­tung für Pa­ti­en­ten mit Typ-2-Dia­be­tes mel­li­tus

Mehr als sechs Millionen Menschen in Deutschland haben Diabetes. Sie brauchen eine fachübergreifende Behandlung durch spezialisierte Zentren, Kliniken und Praxen.

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) zertifiziert Einrichtungen, die eine qualitativ hochwertige Versorgung gewährleisten. Auch die Knappschafts-Klinik Bad Driburg hat sie als Behandlungseinrichtung für Patienten mit Typ 2-Diabetes mellitus zertifiziert. Für diese Auszeichnung musste die Reha-Klinik spezielle Anforderungen erfüllen. Zum Beispiel musste sie nachweisen, dass jährlich mehr als 300 Patienten mit Diabetes Typ 2 eine Behandlung gemäß der Leitlinie der DDG erhalten. Das Zertifikat ist drei Jahre gültig und wird nach erneuter Überprüfung vergeben.

Bleibt Diabetes unbehandelt, können schwere Folgeerkrankungen auftreten wie Gefäßschädigungen, Herzinfarkt, Schlaganfall und Erblindung.

Zertifikat Behandlungseinrichtung für Patienten mit Typ 2-Diabetes

RAL Gü­te­zei­chen Kom­pe­tenz rich­tig Es­sen für aus­ge­zeich­ne­te Spei­sen und Be­ra­tung

Die RAL Gütegemeinschaft Ernährungs-Kompetenz e.V. (GEK) gilt als kompetente Institution für Qualitätssicherung in Einrichtungen mit Gemeinschaftsgastronomie – wie Hotels, Seniorenresidenzen und Kliniken.

Die GEK hat unter anderem die Knappschafts-Klinik Bad Driburg geprüft. Diese trägt das RAL Gütezeichen „Kompetenz richtig Essen“ mit der Spezifikation „Speisenvielfalt & Diäten“. Im Juni 2017 wurde die Reha-Klinik erneut ausgezeichnet. Die Rezertifizierung erfolgt alle zwei Jahre durch unabhängige Sachverständige.

Patienten, Gästen und Mitarbeitern garantiert das Gütezeichen

  • eine abwechslungsreiche Kost gemäß den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung
  • kompetente Beratung und
  • mehr Lebensqualität.

Über die Speisenversorgung hinaus bieten anerkannte Ernährungsfachkräfte Patienten und Mitarbeitern Beratungs- und Trainingsveranstaltungen für gesunde Ernährung.

RAL-Gütezeichen Kompetenz richtig essen

Zer­ti­fi­zier­tes Hy­per­to­nie-Zen­trum DHL®

Die Knappschafts-Klinik ist ein „Zertifiziertes Hypertonie-Zentrum DHL®“ (Hypertonie = Bluthochdruck). Das Zertifikat wurde von der „Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® - Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention“ überreicht. Zertifizierte Hypertonie-Zentren sind medizinische Einrichtungen, die nachweislich einen besonders hohen Qualitätsstandard in der Diagnose und Behandlung von Bluthochdruck einhalten. Um die Versorgungsqualität von Bluthochdruck-Patienten zu verbessern, wurden die einzuhaltenden Standards von der Deutschen Hochdruckliga anhand von Erkenntnissen aus der hypertensiologischen Wissenschaft und der Versorgungsforschung definiert. Die Angebote zur Diagnose und Behandlung von Bluthochdruck sind vielfältig und nehmen stetig zu. Die Vielzahl von Angeboten überfordert Patienten schnell und verunsichert, welche Behandlung die richtige ist. Das Zertifikat der Deutschen Hochdruckliga will Transparenz schaffen und Patienten Orientierung bei der Auswahl des Therapieangebots geben. Ist eine medizinische Einrichtung als „Zertifiziertes Hypertonie-Zentrum DHL®“ ausgezeichnet, weiß der Patient, dass er hier von Spezialisten, also Fachärzten für Innere Medizin mit Tätigkeitsschwerpunkt Hypertensiologie (Hypertensiologen DHL®), fachgerecht versorgt wird. Besondere Fachkenntnisse und hohe medizinische Qualitätsstandards sind damit garantiert.

Zertifikat Hypertonie-Zentrum-DHL KK-Bad-Driburg

Be­trieb­li­che Ge­sund­heits­för­de­rung

Die Knappschafts-Klinik Bad Driburg will die Leistungsfähigkeit, das Wohlbefinden und die Gesundheit ihrer Mitarbeiter erhalten und fördern. Daher ist sie seit August 2016 Mitglied im Deutschen Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung (DNBGF).

Die betriebliche Gesundheitsförderung ist Teil der Unternehmensstrategie der Reha-Klinik und trägt zu ihrem Unternehmenserfolg bei. Durch Einzelmaßnahmen werden gesundheitliche Belastungen abgebaut und gesundheitsfördernde Verhaltensweisen gestärkt. Dazu gehören beispielsweise Rückentraining/Ergonomieberatung, Programme zum Hautschutz und der Händehygiene, Ernährungsberatung und Entspannungstechniken zur Stressbewältigung.

Die DNBGF hat das Ziel, die betriebliche Gesundheitsförderung in allen Bereichen der Arbeitswelt in Deutschland zu integrieren und zu verbreiten. Unterstützt wird die DNBGF vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG).

Qua­li­täts-Gü­te-Sie­gel „Trans­pa­ren­te Kli­nik“

Die Knappschafts-Klinik Bad Driburg ist seit 2013 Premiumpartner des Internetportals medfuehrer.de. Für diese Zusammenarbeit hat die Reha-Klinik das Qualitäts-Güte-Siegel erhalten. Das Qualitäts-Güte-Siegel ist die Transparenz-Auszeichnung des Deutschen Verlags für Gesundheitsinformation GmbH. Das Konzept wurde in Zusammenarbeit mit Fachgesellschaften, Meinungsbildnern, Beiräten und Medienpartnern entwickelt. Seit 2005 wird diese Auszeichnung jedes Jahr an Kliniken, Fachabteilungen, Praxen und Pflegeheime vergeben.

Das Internetportal „medfuehrer.de“ informiert mit 18 medizinischen Fachportalen über das Leistungsspektrum von Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Kliniken und Pflegeheimen. Die Zielgruppe sind Patienten, Angehörige und Akteure im Gesundheitswesen wie niedergelassene, zuweisende Ärzte und Sozialdienste in Krankenhäusern.