Ziel des Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen (EHAP) in Deutschland ist die Verbesserung der sozialen Eingliederung von neu zugewanderten Unionsbürgerinnen bzw. - bürgern, darunter Eltern mit ihren Kindern bis 7 Jahre. Zudem soll wohnungslosen und von Wohnungslosigkeit bedrohten Personen geholfen werden, Armut und soziale Ausgrenzung zu überwinden.

Es werden Menschen unterstützt, die unter Armut leiden und keinen oder nur unzureichenden Zugang zu den Beratungs- und Unterstützungsleistungen des regulären Hilfesystems haben.

Sie erreichen uns unter:

Mailadresse: EHAP@kbs.de

Faxnummer: 0234 97838-80119        

Link zu den >>>Förderrichtlinien auf der Internetseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.