Navigation und Service

Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)


Beschäftigung im vertragslosen Ausland - Ausstrahlung nach § 4 SGB IV

Bei Entsendungen eines Arbeitnehmers in das vertragslose Ausland sind die Regelungen zur Ausstrahlung nach § 4 SGB IV zu prüfen.

Als vertragsloses Ausland gelten alle Staaten, mit denen Deutschland nicht durch EG-Verordnung bzw. durch ein Sozialversicherungsabkommen verbunden ist. Auch für die nicht von einem Sozialversicherungsabkommen erfassten Versicherungszweige gelten die Regelungen für das vertragslose Ausland.

Bei Vorliegen der Voraussetzungen, unterliegt der Arbeitnehmer, der von seinem Arbeitgeber in das vertragslose Ausland entsandt wird, weiterhin den deutschen Rechtsvorschriften. Gleichzeitig kann es zu einer Versicherungspflicht im Ausland kommen (Doppelversicherung), da trotz Weiterbestehen der deutschen Sozialversicherungspflicht der entsandte Arbeitnehmer grundsätzlich auch dem Sozialversicherungssystem des Gastlandes unterliegt. Dadurch kann es unter vorkommen, dass für eine Beschäftigung in zwei Staaten Sozialversicherungsbeiträge zu entrichten sind.

Den Datei ist nicht barrierefrei  Entsendung - Antrag auf Feststellung einer Entsendung im Sinne der Ausstrahlung (§ 4 SGB IV) (PDF/84 KB) prüft die >> zuständige Stelle.

Richtlinien zur versicherungsrechtlichen Beurteilung von Arbeitnehmern bei


Diese Seite:

© Knappschaft-Bahn-See