Navigation und Service

Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)


Überstaatliches Recht: EU-Raum/ EWR-Raum/ Schweiz

Die maßgeblichen Rechtsgrundlagen sind die Verordnungen (EG) Nr. 883/04 und ihre Durchführungs-Verordnung (EG) Nr. 987/09.

Diese Verordnungen gelten für die Rechtsbeziehungen mit den folgenden Staaten (Mitgliedstaaten):
BelgienItalienPortugal
BulgarienKroatienRumänien
DänemarkLettlandSchweden
DeutschlandLiechtensteinSchweiz
EstlandLitauenSlowakei
FinnlandLuxemburgSlowenien
FrankreichMaltaSpanien
GriechenlandNiederlandeTschechische Republik
GroßbritannienNorwegenUngarn
IrlandÖsterreichZypern
IslandPolen



Entsendung in einen Mitgliedstaat

Wird ein Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber in einen der oben genannten Staaten entsandt, gelten - bei Vorliegen der Voraussetzungen - weiterhin die deutschen Rechtsvorschriften in der Kranken-, Pflege-, Renten-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung.

Der Antrag auf Ausstellung einer "Bescheinigung über die anzuwendenden Rechtsvorschriften (A1)" ist bei der >> zuständigen Stelle in Deutschland einzureichen.



Für den Antrag bei der Knappschaft stehen die folgenden Formulare zur Verfügung:


Datei ist nicht barrierefrei  Entsendung einer abhängig beschäftigten Person in einen anderen Mitgliedstaat (EU-Staaten, Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz); Fragebogen für die Ausstellung einer "Bescheinigung über die anzuwendenden Rechtsvorschriften" (Vordruck A 1) (PDF/25 KB)

Datei ist nicht barrierefrei  Entsendung eines Arbeitnehmers mit der Staatsangehörigkeit eines Drittstaates in einen anderen EWR-Staat (hier: Island, Liechtenstein oder Norwegen); Fragebogen für die Ausstellung einer "Bescheinigung über die anzuwendenden Rechtsvorschriften" (Vordruck E 101 DE) (PDF/772 KB)

Datei ist nicht barrierefrei  Entsendung eines Arbeitnehmers auf ein Schiff unter der Flagge eines anderen EU- bzw. EWR-Mitgliedstaats (Island, Liechtenstein oder Norwegen) oder der Schweiz; Fragebogen für die Ausstellung einer "Bescheinigung über die anzuwendenden Rechtsvorschriften" (Vordruck A 1) (PDF/347 KB)

Datei ist nicht barrierefrei  Entsendung eines Arbeitnehmers mit der Staatsangehörigkeit eines Drittstaates auf ein Schiff unter der Flagge eines anderen EWR-Staates (hier: Island, Liechtenstein, Norwegen); Fragebogen für die Ausstellung einer "Bescheinigung über die anzuwendenden Rechtsvorschriften" (Vordruck E 101 DE) (PDF/514 KB)


Erwerbstätigkeit in mehreren Mitgliedstaaten

Wenn eine Person in mehreren Mitgliedstaaten gewöhnlich eine Erwerbstätigkeit ausübt, unterliegt sie nur den Rechtsvorschriften eines Mitgliedstaates (Artikel 13 VO (EG) 883/04). Diese Personen werden so behandelt, als ob sie ihre gesamte Beschäftigung in dem betreffenden Mitgliedstaat ausüben und dort ihre gesamten Einkünfte erzielen.

Ihr Ansprechpartner bei gewöhnlicher Erwerbstätigkeit in mehreren EU-Staaten ist die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (DVKA).

Weitere Informationen sowie die benötigten Antragsformulare finden Sie auf deren Internetseite unter www.dvka.de.

Selbständige

Die Regelungen zur Entsendung und zur Fortgeltung der deutschen Rechtsvorschriften gelten für Selbständige gleichermaßen. Weitere Informationen sowie die benötigten Antragsformulare finden Sie auf der Internetseite der DVKA.




Diese Seite:

© Knappschaft-Bahn-See