Navigation und Service

Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)


Arbeitgeberaufwendungen bei Mutterschaft (U2)

Erstattung bei Mutterschaft

Folgende Aufwendungen werden in voller Höhe erstattet:

Der Mutterschutzlohn wird für die Zeit des Beschäftigungsverbots bis zum Beginn der Schutzfrist nach dem Mutterschutzgesetz, zuzüglich der darauf entfallenden Sozialversicherungsbeiträge, erstattet.

Die Arbeitnehmerin ist für die Dauer des Beschäftigungsverbots nicht abzumelden.

Arbeitgeber leisten den Zuschuss zum Mutterschaftsgeld, wenn die Arbeitnehmerin ein Nettoarbeitsentgelt von mehr als 390,00 Euro monatlich erhält. Der Zuschusses zum Mutterschaftsgeld wird für die Zeit der Schutzfristen vor und nach der Entbindung erstattet.

Die Arbeitnehmerin ist mit Beginn der Schutzfrist nicht abzumelden. Während des gesamten Zeitraums der Schutzfrist ist eine Unterbrechungsmeldung wegen des Bezugs von Entgeltersatzleistungen (Meldegrund 51) erforderlich.

Nutzen Sie für Ihre Anträge das maschinelle Erstattungsverfahren.

mehr...


Diese Seite:

© Knappschaft-Bahn-See