Navigation und Service

Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)


Melde- und Beitragsnachweis-Verfahren

Melde- und Beitragsnachweisverfahren

Für die Abwicklung des Meldeverfahrens und Beitragsverfahrens ist eine bestimmte Vorgehensweise zu beachten. Die Arbeitgeber sind unter anderem verpflichtet, den einzelnen Arbeitnehmer zu melden und die Höhe der geleisteten Abgaben nachzuweisen. Hierfür benötigen die Arbeitgeber eine achtstellige Betriebsnummer. Sie ist das eindeutige Ordnungsmerkmal für den Beschäftigungsbetrieb im Meldeverfahren zur Sozialversicherung.

Wenn noch keine Betriebsnummer vergeben wurde, muss diese in den meisten Fällen beim Betriebsnummern-Service (BNS) der Bundesagentur für Arbeit beantragt werden.

Bundesagentur für Arbeit
Betriebsnummern-Service
66088 Saarbrücken

Telefon: 0800 4 5555 20
Telefax: 0681 988429-1300

E-Mail: betriebsnummernservice@arbeitsagentur.de

Online-Antrag zur Beantragung einer Betriebsnummer


Hinweis: Änderungen in den Adressdaten (Firmierung, Anschrift etc.) sind unverzüglich grundsätzlich dem Betriebsnummern-Service der Bundesagentur für Arbeit mitzuteilen.


Lediglich in drei Ausnahmefällen ist eine andere Stelle zuständig.

Mit Hilfe der folgenden Fragen lässt sich klären, ob im Einzelfall ein anderer Ansprechpartner als der BNS zuständig ist:

  1. Sie sind Privathaushalt. Sie haben noch nie eine Betriebsnummer erhalten und beschäftigen Arbeitnehmer, die Tätigkeiten im Privathaushalt ausüben, ausschließlich im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung (450-Euro-Job)? Wenden Sie sich bitte an die Minijob-Zentrale.

    Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
    Minijob-Zentrale
    45115 Essen
    Tel.: 0355 2902 70799

  2. Sie sind ein knappschaftlicher Betrieb (Bergbau, Gewinnung von Mineralien, z. B. Kohle und ähnliches) oder beschäftigen Arbeitnehmer, die knappschaftliche Arbeiten auf Schachtanlagen verrichten oder zu Sanierungsarbeiten im Tagebau eingesetzt werden? Wenden Sie sich bitte an:

    Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
    Dezernat VII.1.1
    45115 Essen
    E-Mail: DEZ71@kbs.de

  3. Sie sind ein Seefahrtsbetrieb, ein Küstenfischer oder ein Küstenschiffer? Wenden Sie sich bitte an:

    Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
    Dezernat VII.1.5
    Millerntorplatz 1
    20359 Hamburg
    Tel.: 040 30388 1914

Trifft auf Ihren Betrieb keine der genannten Ausnahmen zu, bitten wir zu beachten, dass die Betriebsnummer beim BNS zu beantragen ist.


Wichtig ist, dass alle persönlichen Daten des Beschäftigten korrekt gemeldet werden. Sie sollen daher immer amtlichen Unterlagen, wie zum Beispiel dem Personalausweis, entnommen werden.

Seit dem 1. Januar 2006 dürfen Meldungen und Beitragsnachweise grundsätzlich nur noch durch Datenübertragung mittels zugelassener systemgeprüfter Programme oder maschinell erstellter Ausfüllhilfen übermittelt werden. Eine Übermittlung der Daten in Papierform oder auf Datenträgern ist daher in der Regel nicht mehr zulässig.

Um die Meldungen und Beitragsnachweise korrekt zu übermitteln, ist die Angabe der Betriebsnummer der Krankenkasse (sogenannte Krankenkassennummer) erforderlich.

Die Betriebsnummer der Knappschaft lautet:

  • Allgemeines Meldeverfahren: 980 0000 6
  • Knappschaftliches Meldeverfahren: 980 9403 2
    (nur zu verwenden, wenn die von Ihnen verwendete Arbeitgeberbetriebsnummer mit "098" oder "980" beginnt)

Für die Systemuntersuchung der Abrechnungsprogramme ist die Informationstechnische Servicestelle der Gesetzlichen Krankenversicherung GmbH (ITSG) zuständig. Eine Aufstellung der bereits systemgeprüften Programme finden Sie unter www.gkv-ag.de.

Von den Einzugsstellen wurde eigens für die problemlose Übermittlung von Meldungen und Beitragsnachweisen auf maschinellem Wege die Meldehilfe „sv.net“ entwickelt. Weitere Angaben zu diesem Produkt erhalten Sie unter sv.net.


Diese Seite:

© Knappschaft-Bahn-See