Navigation und Service

Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)


Überbrückungsgeld als Differenzbetrag bei geringerem Arbeitslosengeld I

Die Seemannskasse zahlt die Differenz zwischen dem Arbeitslosengeld I und einem höheren fiktiv berechneten Überbrückungsgeld, für die Dauer des Anspruchs auf Arbeitslosengeld I. Bedingung ist, dass alle Voraussetzungen für das Überbrückungsgeld erfüllt sind.

Frachtschiff

Dem Antrag auf Zahlung des Differenzbetrages muss eine Bescheinigung der Agentur für Arbeit über Beginn, Dauer und Höhe des Arbeitslosengeldes I beigefügt werden. Jede Änderung dieser Leistung ist der Seemannskasse sofort mitzuteilen. Endet der Anspruch auf Arbeitslosengeld I wird das Überbrückungsgeld anschließend gegebenenfalls in voller Höhe gezahlt.

Seit dem 1. Februar 2006 besteht für bestimmte Personenkreise die Möglichkeit einer freiwilligen Versicherung in der Arbeitslosenversicherung. Nähere Informationen erhalten Sie bei der örtlich zuständigen Agentur für Arbeit.

Ansprüche auf Arbeitslosengeld I, die aus dieser freiwilligen Versicherung entstehen, werden ebenfalls wie oben dargestellt berücksichtigt.

Zurück zur Übersicht >>>


Diese Seite:

© Knappschaft-Bahn-See