Navigation und Service

Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)


Veranstaltungen

Auf dieser Seite informieren wir Sie über Veranstaltungen der Knappschafts-Klinik Bad Driburg:

VHS-Medizinvortrag am 27. September 2018 in Bad Driburg

VHS-Medizinvortrag am 27. September 2018 in Bad Driburg

Herzrhythmusstörungen sind weit verbreitet. Jährlich werden in Deutschland über 400.000 Patienten wegen Herzrhythmusstörungen in ein Krankenhaus eingeliefert. So leiden allein an Vorhofflimmern, der häufigsten Form der Herzrhythmusstörung, in Deutschland fast 1,8 Millionen Patienten. Tückisch bei Vorhofflimmern ist die Tatsache, dass es vom Patienten unbemerkt bleiben kann, zugleich aber zu Komplikationen wie dem Schlaganfall führen kann.
Oberarzt und Diabetologe Dr. Martin Hohmann gibt einen Überblick über die verschiedenen Formen von Herzrhythmusstörungen. Sie berichtet zunächst über die Ursachen des zu schnellen Herzschlags, die tachykarden Herzrhythmusstörungen und anschließend über die des zu langsamen Herzschlags, die sogenannten bradykarden Herzrhythmusstörungen.
„Oft besteht große Unsicherheit darüber, ob Herzrhythmusstörungen harmlos oder lebensbedrohlich sind und wie ihre Beschwerden gelindert oder beseitigt werden können.“, stellt die die Kardiologin fest und ergänzt, dass das Herz hin und wieder mal zu schnell oder zu langsam schlägt, passiert gelegentlich und muss kein Zeichen für eine Erkrankung sein.

Treten Herzrhythmusstörungen jedoch häufiger oder über einen längeren Zeitraum auf, sollte man die Ursache in jedem Fall ärztlich abklären lassen. Wie kann man eine dauerhafte Herzrhythmusstörung erkennen und dann sinnvoll behandeln? Auf diese und weitere Fragen gibt Dr. Hohmann Antworten. Viele Patienten leiden oft jahrelang darunter, ohne dass die richtige Diagnose gestellt wird.

Im Anschluss wird René Rump, Psychologe der Klinik, über das Thema „Herz und Psyche“ informieren. Viele Herzpatienten leiden unter psychisch bedingten Herzrhythmusstörungen und Angststörungen. Im Vergleich zu Gesunden haben psychisch belastete Menschen ein erheblich erhöhtes Risiko, an Herzrhythmusstörungen, Verengungen der Herzkranzgefäße (Koronare Herzkrankheit) oder auch an einem Herzinfarkt zu erkranken.

Was ist Psychokardiologie? Wie können die Wechselwirkungen zwischen Psyche und Herz diagnostiziert und therapiert werden? Wie kann Psychotherapie die Belastung verringern? Diese und weitere Fragen beantwortet der Psychologe.

Danach wird ausreichend Zeit sein, um Fragen individuell zu beantworten.

Termin: 27.09.2018 (Do.), 18:30 – 20:00 Uhr
Der Vortrag findet statt im Veranstaltungsraum in der Knappschafts-Klinik, Georg-Nave-Str. 28, 33014 Bad Driburg und ist entgeltfrei.

Herzwoche 2018: Herz außer Takt - Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung

Montag, 5.11.2018, 16:00 - 18:00 Uhr

Vortrag "Vorhofflimmern - Therapiemöglichkeiten mit Gerinnungshemmern"
Beginn: 16:00 Uhr (Dauer ca 1h)
Referent: Dr. Gabriele Augsten (Chefärztin, Kardiologin)

Kurs "Herz-Lungen-Wiederbelebung - Erste Hilfe bei Notfällen"
Beginn: 17:00 Uhr (Dauer ca. 1h)
Referent: Dr. Ismail Civelek (Stationsarzt)


Diese Seite:

© Knappschaft-Bahn-See