Navigation und Service

Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)


40 neue Inspektoranwärter starten bei der Knappschaft-Bahn-See

Datum
30.09.2015

40 neue Inspektoranwärter starten bei der Knappschaft-Bahn-See 40 neue Inspektoranwärter starten bei der Knappschaft-Bahn-See (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)

Die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS) hat 40 Regierungsinspektoranwärter und -anwärterinnen eingestellt. Vier junge Leute werden darüber hinaus im Auftrag des Bundesversicherungsamtes ausgebildet. Der stellvertretende Personalchef Heinrich Winkelhake begrüßte die jungen Männer und Frauen im Ausbildungszentrum der Hauptverwaltung in Bochum und wünschte ihnen einen erfolgreichen Start.

Der dreijährige Bachelor-Studiengang umfasst ein Studium an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung am Fachbereich Sozialversicherung in Berlin und Bochum. Darin enthalten sind betriebliche Praktika. Zu den Studien- und Ausbildungsinhalten gehören das Recht der gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung, Verwaltungs-, Zivil- und öffentliches Dienstrecht, Betriebswirtschaftslehre sowie Informationsverarbeitung. Die Absolventen erhalten den akademischen Grad Bachelor of Laws (LL. B.) und sind damit für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst befähigt.

Als zweitgrößter Sozialversicherungsträger in Deutschland bildet die KBS derzeit bundesweit rund 550 junge Menschen in der Verwaltung aus. Dabei reicht das Berufsspektrum von Inspektoren über Sozialversicherungsfachangestellte und Kaufleute im Gesundheitswesen bis hin zu Fachinformatikern.


Diese Seite:

© Knappschaft-Bahn-See