Navigation und Service

Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)


Knappschaft geht gestärkt aus Wettbewerb hervor

Datum
15.04.2015

Die Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS) hat sich in ihrer heutigen Sitzung in Bochum unter anderem mit der Mitgliederentwicklung in der Knappschaft, der gesetzlichen Krankenkasse der KBS, befasst.

Im ersten Quartal des Jahres 2015 haben sich bereits mehr als 11.000 Mitglieder anderer Krankenkassen für eine Mitgliedschaft bei der Knappschaft entschieden. Viele nutzten ihr Sonderkündigungsrecht, das wegen der Einführung der neuen individuellen Zusatzbeiträge bestand. Der Zusatzbeitrag der Knappschaft liegt mit 0,8 Prozent unter dem durchschnittlichen Zusatzbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Die Knappschaft führt die Zahl der Neukunden neben dem günstigen Preis auf ihr attraktives Leistungs- und Serviceangebot zurück. Viele Kunden sind wegen spezieller Leistungen, zum Beispiel der vollen Kostenübernahme bei der künstlichen Befruchtung, zur Knappschaft gewechselt.

Aktuelle Kundenbefragungen der unabhängigen Beratungsfirma MSR Consulting aus Köln sowie des renommierten Instituts für angewandte Marketing- und Kommunikationsforschung (IMK) in Erfurt belegen die hohe Kundenzufriedenheit mit der Knappschaft. In den 4 Hauptkategorien (Betreuungsqualität, Gesamtzufriedenheit, Leistungs- und Serviceangebot, Preis-Leistungs-Verhältnis), in denen von MSR Consulting ein Gütesiegel in drei Abstufungen (hervorragend, sehr gut, gut) vergeben wird, erhält die Knappschaft jeweils die Auszeichnung "hervorragend".

Die Vertreterversammlung, das Parlament der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS) hat sich, in der heutigen Sitzung auch über die Finanzergebnisse für das Jahr 2014 und das laufende Jahr informiert. Es wurde berichtet, dass die Einnahmen- und Ausgabenentwicklung planmäßig verläuft. So ist beispielsweise festzustellen, dass die Beitragseinnahmen nahezu in allen Tätigkeitsfeldern der KBS aufgrund der positiven konjunkturellen Wirtschaftslage eine sehr erfreuliche Entwicklung zeigen. Insbesondere bei der Minijob-Zentrale sind Beitragszuwächse von 3,7 % gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen.

Weiterhin hat die Vertreterversammlung die Genehmigung des KBS-Haushaltsplanes 2015 durch die Bundesregierung zur Kenntnis genommen.

Presseinformation der Pressestelle der Knappschaft-Bahn-See

Kontakt:

Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
Pressestelle
Pressesprecher: Dr. Wolfgang Buschfort
Pieperstr. 14/28
44789 Bochum

Tel.: 0234 - 304 82050
Mobil: 0172 - 106 9861
Fax: 0234 - 304 82060
Mailto: presse@kbs.de
Internet: http://www.kbs.de/


Diese Seite:

© Knappschaft-Bahn-See